SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
SORBISCHES  INSTITUT - SERBSKI  INSTITUT

Schriften des Sorbischen Instituts 55

 
 

Studije k rěči Michała Frencla

2012
384 Seiten, Broschur
ISBN 978-3-7420-2215-8
Preis: 24,90 Euro

Domowina Verlag Bautzen

Autor: Fabian Kaulfürst
Der Großpostwitzer evangelische Pfarrer Michał Frencel (Michael Frentzel, 1628–1706) spielte bei der Herausbildung der obersorbischen Schriftsprache eine herausragende Rolle. In seiner Dissertation „Studije k rěči Michała Frencla“ (Studien zur Sprache des Michał Frencel) analysiert Fabian Kaulfürst die Sprache der Schriften Frencels, wobei er auf ausgewählte (ortho)graphische, phonetische und morphologische Aspekte achtet. Einerseits werden interne Entwicklungen in den einzelnen Schriften Frencels von 1670 bis 1706 verdeutlicht, andererseits wird Frencels Sprache in den breiteren Kontext des älteren Obersorbischen eingeordnet. Dabei zeigt der Autor mögliche Einflüsse aus anderen westslawischen Sprachen auf und lenkt die Aufmerksamkeit auf Innovationen Frencels, die die Entwicklung des schriftlichen Obersorbischen maßgeblich beeinflussten.
14.–15. 11 2014: Internationale Tagung
des Sorbischen Instituts und der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften e. V.
im Sorbisches Museum Bautzen: "Sorben und Deutsche: Heimat Lausitz – fremde Lausitz"
Öffentlicher Workshop im Sorbischen Institut
13. 10. 2014 14.00 Uhr
„Sorbisch sein neu denken – Ein Beitrag zur Commons-Forschung“
"Jan Kilian (1811–1884). Pastor, Poet, Emigrant"
Sammelband, 491 S., herausgegeben von Trudla Malinkowa
3. 3. 2014: Sorbisches Kulturlexikon erschienen
Hrsg. Franz Schön und Dietrich Scholze
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT | Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6 | D-02625 Bautzen/Budyšin