Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation

ANNALENA SCHMIDT

VITA
2006–2007Studium für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Chemie und Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen
2007–2010Bachelorstudium „Geschichts- und Kulturwissenschaften“ mit den Fächern Geschichte und Fachjournalistik Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen;
Bachelorarbeit: „Die Wiederbegründung des Historischen Institutes an der Universität Gießen nach 1945“ (Ausgezeichnet mit dem Preis für Arbeiten zur Geschichte der Universität Gießen)
2010–2012Masterstudium „Geschichtswissenschaft“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen;
Masterarbeit „Żydowska Samopomoc Społeczna/Jidische Aleinhilf. Die ‚Jüdische Soziale Selbsthilfe‘ im Spiegel der Selbstzeugnisse Michał Weicherts“ (Ausgezeichnet mit dem wissenschaftlichen Förderpreis des Botschafters der Republik Polen)
2011–2015Lehraufträge am Historischen Institut und dem Institut für Germanistik an der JLU Gießen
2012–2015wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsbibliothek im BMBF-Projekt „GeoBib – frühe deutsch- bzw. polnischsprachige Holocaust- und Lagerliteratur (1933-1949). Annotierte und georeferenzierte Online-Bibliographie zur Erforschung von Erinnerungsnarrativen“ am Herder-Institut in Marburg
2013Stipendium am DHI Warschau (4 Monate)
seit 2013Doktorandin an der Justus-Liebig-Universität Gießen mit einer Arbeit zum Thema „Alltägliches Leben und organisiertes Sterben. Die ‚Jüdische Soziale Selbsthilfe‘ im Generalgouvernement 1939–1945“ (Arbeitstitel)
2014Fellowship der European Holocaust Research Infrastructure (Yad Vashem)
2014–2015wissenschaftliche Koordinatorin des Verbundprojektes „DAPRO/Geoimaginaries – Digitaler Atlas zu politischen Raumbildnern des östlichen Europas im 20. Jahrhundert“ am Herder-Institut in Marburg
seit 2015wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sorbischen Institut in Bautzen

MITGLIEDSCHAFT
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)
  • AG Digitale Geschichtswissenschaft des VHD

ARBEITSGEBIETE

  • Vergleichende Diktaturenforschung
  • Holocaust Studies
  • Alltagsgeschichte
  • Institutionen-/Hochschulgeschichte

PUBLIKATIONEN

Monografien
  • Judenmord in Ostrów Mazowiecka. Tat und Ahndung, Berlin 2013. (gemeinsam mit Markus Roth)


Aufsätze
  • Das Institut für kontinentale Agrar- und Wirtschaftsforschung in Gießen – der Blick nach Osten im Kalten Krieg?, in: Agrarwissenschaften in Vergangenheit und Gegenwart, hrsg. von Siegfried Knutsche, Diekhof 2012, S. 127–138.
  • Zwei Wochen lang Vilnius literarisch betrachtet. Endphase des Erasmus-Intensivprogramms Vielfalt auf (kl)einem Raum. Heterogenität und Hybridität in Literatur und Kultur Mitteleuropas am Beispiel von Vilnius, in: Germanistisches Jahrbuch für Estland, Lettland und Litauen 18 (2012), S. 157–162.

9.-11.6.2017 Jungakademisches Netzwerktreffen sorabistischer Forschung

Im Sommer treffen sich JungakademikerInnen sorabistischer Forschung in Bautzen.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows

Band 63 der Schriften des Sorbischen Instituts erschienen

Michael Richter: Deutsche Parteien in der sorbischen Oberlausitz 1945–1953.
Die politische Entwicklung in den zweisprachigen Kreisen nach dem Zweiten Weltkrieg
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin