Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation

Auswirkungen der Reformation auf die Sorben


Im Zuge der Reformation Martin Luthers übernahm das sorbische Volk bis auf geringe Ausnahmen in der Oberlausitz die evangelisch-lutherische Konfession. Das Muttersprachenprinzip Luthers wirkte sich nachhaltig auf die Kulturgeschichte der Sorben aus. Über Jahrhunderte wurden durch die Reformation nicht nur das religiöse Bekenntnis, sondern auch die Entwicklung von Sprache und Kultur des sorbischen Volkes in beiden Lausitzen geprägt. Anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation im Jahre 2017 plant das Sorbische Museum in Bautzen eine Sonderausstellung, zu deren Abschluss die internationale Konferenz „Luther transnational. Reformation und Konfessionalisierung in den gemischt sprachigen Regionen Europas“ stattfinden soll. Zugleich soll im Domowina-Verlag Bautzen ein Sammelband erscheinen, der als Katalog zur Ausstellung dient und in dem verschiedene Autoren in Einzelbeiträgen den Auswirkungen der Reformation auf die Kulturgeschichte des sorbischen Volkes nachgehen. Seitens der Projektbearbeiterin werden fünf Themenbereiche erörtert: Sorbische Inschriften im kirchlichen Bereich; Sorbische Lutherdenkmäler; Lutherische Sorben in Australien und Texas; Der Missionsgedanke unter den evangelischen Sorben; Zur nationalen Entwicklung der evangelischen Sorben von der Zeit der nationalen Wiedergeburt bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges (ca. 1845–1945).

Projektbearbeiterin: Trudla Malinkowa

9.-11.6.2017 Jungakademisches Netzwerktreffen sorabistischer Forschung

Im Sommer treffen sich JungakademikerInnen sorabistischer Forschung in Bautzen.

Lětopis 2016/2 erschienen

SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin