Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation

DR. CORDULA RATAJCZAK

VITA
1985–1992Studium der Kulturanthropologie bei Ina-Maria Greverus in Frankfurt am Main sowie historische Ethnologie und Religionsphilosophie
1992–1995Mitarbeiterin der Pädagogischen Arbeitsstelle des Deutschen Volkshochschulverbandes Frankfurt am Main
1995–1998Promotionsstipendium am Sorbischen Institut Bautzen
1999–2001Mitarbeiterin des Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanals saek Bautzen
2001Initiatorin des ersten obersorbischsprachigen Fernsehmagazins „Serbske wokno“
2002Promotion „Mühlroser Generationen. Deutsch-sorbische Überlebensstrategien in einem Lausitzer Tagebaugebiet“
2003–2007 freiberufliche Fernsehjournalistin
seit 2007Projektmitarbeiterin am Sorbischen Institut zum Thema „Sorbisch aus der Sicht Deutschsprachiger“

MITGLIEDSCHAFT
  • Stellvetretendes Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung für das sorbische Volk
  • Vorsitzende des Fördervereins für das Sorbische Gymnasium e.V.
  • Stellv. Vorsitzende TranskultTV e.V. (Verein zur Förderung transkultureller Fernsehprojekte)
  • Maćica Serbska
  • Sorbischer Künstlerverein
  • Přećeljo Smolerjec kniharnje z.t.

ARBEITSGEBIETE

  • Sprachkonfliktforschung
  • Generationsforschung
  • Identitäten

PUBLIKATIONEN

Bücher
  • Mühlroser Generationen. Deutsch-sorbische Überlebensstrategien in einem Lausitzer Tagebaugebiet (Europäische Ethnologie; 4). Münster 2004.

Aufsätze
  • Akceptanca serbšćiny w dwurěčnym regionje. W: Serbska protyka 2009.
    Budišyn 2008, 82-86.
  • Wandel von Raum – Wandel von Identität. Das Beispiel Mühlrose. In: Podstupimske pśinoski k Sorabistice/Potsdamer Beiträge zur Sorabistik Nr. 8. Sammelband zur sorbischen/wendischen Kultur und Identität. Hrsg. von Madlena Norberg und Peter Kosta. Institut für Slavistik Potsdam 2008, 24-38
  • Der Überlebensdiskurs der sorbischen Sprache als innersorbischer Dialog. Bedingungen, Probleme und neuere Entwicklungen. In: Im Wettstreit der Werte. Sorbische Sprache, Kultur und Identität auf dem Weg ins 21. Jahrhundert (= Spisy Serbskeho instituta/Schriften des Sorbischen Instituts; 33). Hrsg. von Dietrich Scholze. Bautzen 2003, 303-313
  • Von gefährlicher Ambivalenz zu gesuchten Zwischenwelten. Zwei Fallbeispiele aus der Generationenfolge einer deutsch-sorbischen Familie zur unterschiedlichen Codierung von Hybridität. In: Der alltägliche Umgang mit Differenz. Bildung – Medien – Politik. Hrsg. von Elka Tschernokoshewa und Dieter Kramer. Münster u.a. 2003, 93-103
  • Sorbisch-deutsche Zweisprachigkeit als postnationale Chance statt ethnisches Stigma: Zur pragmatischen Sprachwechselpraxis in der deutsch-polnisch-tschechischen Grenzregion Lausitz. In: Lokale Kulturen in einer globalen Welt. Perspektiven auf interkulturelle Spannungsfelder (= Münchner Beiträge zur Interkulturellen Kommunikation; 9). Hrsg. von Rainer Alsheimer, Alois Moosmüller und Klaus Roth. Münster u.a. 2000, 201-209

Rezensionen und Berichte
  • Beziehungsgeschichten. Minderheiten – Mehrheiten in europäischer Perspektive (Spisy Serbskeho instituta/Schriften des Sorbischen Instituts; 42). Hgg. Von Elka Tschernokoshewa, Volker Gramzow. Bautzen 2007 - In: ...
  • Zeitmaschine Lausitz. Raum-Erfahrungen – Leben in der Lausitz. Nazhonjenja z rumom – Nazgónjenja z rumom. Ein Lesebuch. Internationale Bauausstellung Fürst-Pückler-Land, Großräschen. Hg. v. Susanne Hose, Husum 2004. - In: Rozhlad 56 2006, H. 10-11, S. 394 - 396
  • Elka Tschernokoshewa: Das Reine und das Vermischte. Die deutschsprachige Presse über Andere und Anderssein am Beispiel der Sorben. HYBRIDE WELTEN 2001. - In: Rozhlad 52, 2002, H. 1, S. 21-23.
Andere Veröffentlichungen
  • ca. 1.300 deutschsprachige Fernsehbeiträge unterschiedlicher Genres im täglichen Nachrichtenmagazin bzw. Wochenmagazin des Regionalsenders punkteins oberlausitz TV zwischen 2003–2007
  • Initiierung, Redaktion und Produktion des ersten obersorbischsprachigen, deutsch untertitelten Fernsehmagazins „Serbske wokno“, 10 Ausgaben á 30 Minuten Länge2000/1

Medienpräsenz
  • Studio-Interview Wuhladko 05.07.2008
  • Serbšćina z wida němskorěčnych. Serbski rozhłós 29.06.2008 (Monika Gerdesowa)
  • „Mnozy čuja so myleni“. Wo nastajenju Němcow k serbšćinje. Serbske Nowiny 6.03.2008 (Janek Wowčer)
  • (Vorstellung des Forschungsprojekts) Serbski rozhłós 01.08.2007 (Milan Grojlich)

17. 8. 2017: Lesung und Gespräch

Unter Sachsen. Zwischen Wut und Willkommen
» Informationen

23.–25.11.2017: Internationale Konferenz in Bautzen

Reformation und Ethnizität. Sorben, Letten und Esten im 16. und 17. Jahrhundert
» Informationen

INFORMATIONSTAG BRANDENBURG.DIGITAL - Digitale Nachhaltigkeit am 13.9.2017 in Potsdam

20. 6. 2017 Neues Drittmittelprojekt zur Sichtung und Digitalisierung zentraler Dokumente der sorbischen Zeitgeschichte

16. 6. 2017 Neue Rechtschreibtools für Obersorbisch online bereitgestellt

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows

Band 63 der Schriften des Sorbischen Instituts erschienen

Michael Richter: Deutsche Parteien in der sorbischen Oberlausitz 1945–1953.
Die politische Entwicklung in den zweisprachigen Kreisen nach dem Zweiten Weltkrieg
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin