Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation

Internetseite zur niedersorbischen Rechtschreibung und zur Arbeit der niedersorbischen Sprachkommission


Im Unterschied zum Obersorbischen verfügt das Niedersorbische über kein Rechtschreibwörterbuch. In der Arbeitspraxis der Niedersorbischen Sprachkommission (DRSK), die seit einigen Jahren durch das Sorbische Institut (Zweigstelle Cottbus, F. Kaulfürst) koordiniert wird, wurden zudem zwei Probleme erkennbar: Zum einen sind die geltenden Rechtschreibregeln nur unzureichend bekannt. Zur Orientierung dienen zwar einerseits das Niedersorbisch-deutsche Wörterbuch von M. Starosta (1999) sowie das DNW, das gedruckte Regelwerk Niedersorbische Orthographie und Interpunktion. Regeln (2., bearb. Aufl. 1982) von M. Starosta ist aber seit Jahren vergriffen. Zum anderen war die laufende Arbeit der DSRK in der Öffentlichkeit wenig sichtbar und die Beschlüsse der Kommission nirgends kohärent dargestellt. Eine zunächst außerhalb des Arbeitsplans „nebenbei“ vorgesehene isolierte Veröffentlichung der Kommissionsbeschlüsse der letzten Jahre erwies sich wegen der notwendigen Bezüge zu den geltenden Regeln als nicht praktikabel. Daher musste zugleich eine redaktionelle Überarbeitung und Neu-Veröffentlichung des grundlegenden Regelwerks vorgenommen werden.
Neber der redaktionellen und technischen Aufbereitung der relevanten Kommissionsbeschlüsse erfolgte eine Retrodigitalisierung des o.g. orthografischen Regelwerks, eine datentechnische sowie redaktionelle Bearbeitung. (Nähere Informationen dazu finden sich auf der Internetseite.) Außerdem wurden Kommissionsbeschlüsse und Regelwerk systematisch zueinander in Beziehung gesetzt und teilweise erläuternde Kommentare ergänzt. Die DRSK-Beschlüsse sind sowohl thematisch wie auch chronologisch zugänglich. – F. Kaulfürst war im Wesentlichen für die inhaltliche Redaktion, M. Szczepański für Datenverarbeitung und Webseitenprogrammierung zuständig. Die Arbeiten an der zweisprachigen (niedersorbisch/deutsch) Internetseite waren Ende 2014 weitgehend abgeschlossen. Die Veröffentlichung erfolgte Ende Februar 2015 über das Sprachportal der Cottbuser Zweigstelle unter der Adresse niedersorbisch.de/dsrk.

Projektbearbeiter: Dr. Fabian Kaulfürst , Marcin Szczepański

Lětopis 2017/1 erschienen

9.-11.6.2017 Jungakademisches Netzwerktreffen sorabistischer Forschung

Im Sommer treffen sich JungakademikerInnen sorabistischer Forschung in Bautzen.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows

Band 63 der Schriften des Sorbischen Instituts erschienen

Michael Richter: Deutsche Parteien in der sorbischen Oberlausitz 1945–1953.
Die politische Entwicklung in den zweisprachigen Kreisen nach dem Zweiten Weltkrieg
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin