helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
korpus-collage.100021-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Lernzielbestimmung Sorbisch (Drittmittelprojekt)


Im Jahr 2001 wurden in den sächsischen Grundschulen die zweisprachigen sorbisch-deutschen Schulklassen als Projekt eingeführt. Zur erfolgreichen Umsetzung und Weiterführung des Konzepts sowie zur Zertifizierung der Lernergebnisse ist die Bestimmung der Lernziele – differenziert nach einzelnen Niveaustufen – für Kinder wie für Erwachsene unabdingbar. Als Grundlage dafür dient der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (GER). Diese Aufbereitung dient der Effizienz, Transparenz, Kohärenz und Flexibilität der Sprachvermittlung und dem Spracherwerb.
Mit Hilfe von Frequenzanalysen und auf der Basis von Sprachstandsanalysen in Kindertagesstätten mit Sorbisch als Muttersprache werden Wortschatzlisten erstellt. Diese sollen Lehrpersonen, Erziehern, Curriculum-Entwicklern, Leitern von Sprachlehrinstitutionen, Lehrbuchautoren und Prüfungskommissionen als notwendiges Instrumentarium zur Verfügung gestellt werden.
Da das Obersorbische als Mutter-, Zweit- und Fremdsprache gelehrt wird, ist eine Differenzierung der angestrebten Niveaus in A1, A2, B1, B2, C1, C2 erforderlich. Zunächst wird die Lernzielbestimmung das Obersorbische erfassen. In einer zweiten Phase soll sie auf das Niedersorbische ausgeweitet werden. Das Projekt steht in engem Zusammenhang mit dem Projekt III.9. (Spracherwerb im WITAJ-Projekt). Durch eine Abstimmung der Vorgehensweise bei der Datenerhebung soll eine Vergleichbarkeit der Daten erreicht werden.

Projektbearbeiterin: Ludmila Budar

21.02.2018: Stellenausschreibung - Abteilung Kulturwissenschaften

3. März 2018 Tag der Archive – Das Sorbische Kulturarchiv lädt ein

Das Sorbische Kulturarchiv und die Sorbische Zentralbibliothek laden zu öffentlichen Führungen und einer Filmvorstellung ein.

19.-21. April 2018 Konferenz Forschungsdesign 4.0

des ISGV mit Beiträgen des Sorbischen Instituts in Dresden

Lětopis 2017/2-Doppelheft erschienen

Mit Beiträgen der internationalen Konferenz "Dimensionen kultureller Sicherheit bei ethnischen und sprachlichen Minderheiten"

13.-28. Juli 2018 Sommerkurs für sorbische Sprache und Kultur

Anmeldungen ab sofort möglich

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin