helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
korpus-collage.100021-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Ausbau des computerlesbaren Textkorpus der niedersorbischen Schriftsprache (CB)


Ein computerlesbares Textkorpus ist von großer Bedeutung für die zukünftige Erforschung der niedersorbischen Schriftsprache. Dies gilt umso mehr, als die Möglichkeit der Arbeit mit muttersprachlichen Informanten angesichts der akuten Existenzbedrohung des Niedersorbischen in Zukunft schwieriger werden wird. Auch im Hinblick auf das in Vorbereitung befindliche historisch-dokumentierende Wörterbuch der niedersorbischen Schriftsprache stellt das Korpus die wichtigste Grundlage dar.
Durch ein seit 2006 angegliedertes, 2011 vorerst ausgelaufenes Drittmittelprojekt (Titel: Externe Digitalisierung niedersorbischen Schrifttums) konnte das Korpus in den letzten Jahren stark ausgebaut werden. Es wurde insbesondere älteres, noch in Fraktur gedrucktes Schrifttum digitalisiert und eingegliedert. Dies betrifft nahezu sämtliche gedruckten niedersorbischen Texte bis 1848 sowie den größten Teil des Schrifttums bis 1937. Um eine zuverlässige und effektive Nutzung des Korpus zu gewährleisten, sind jedoch in Zukunft noch aufwändige Bearbeitungen der Digitalisate notwendig.
Das Korpus umfasst derzeit etwa 25 Millionen laufende Wortformen (tokens). Ende 2010 wurde ein Teil des Textkorpus im Internet bereitgestellt. Seit 2011 wird ergänzend an einem Textkorpus des muttersprachlichen (dialektalen) Niedersorbischen gearbeitet.
Seit 2016 werden die Textkorpora der nieder- und obersorbischen Schriftsprache als ein gemeinsames Projekt bearbeitet: Textkorpora des Nieder- und Obersorbischen.

Projektmitarbeiter: Dr. Fabian Kaulfürst (Leitung seit 2011), Marcin Szczepański ; Leitung bis 2010: Dr. Hauke Bartels

21.02.2018: Stellenausschreibung - Abteilung Kulturwissenschaften

3. März 2018 Tag der Archive – Das Sorbische Kulturarchiv lädt ein

Das Sorbische Kulturarchiv und die Sorbische Zentralbibliothek laden zu öffentlichen Führungen und einer Filmvorstellung ein.

19.-21. April 2018 Konferenz Forschungsdesign 4.0

des ISGV mit Beiträgen des Sorbischen Instituts in Dresden

Lětopis 2017/2-Doppelheft erschienen

Mit Beiträgen der internationalen Konferenz "Dimensionen kultureller Sicherheit bei ethnischen und sprachlichen Minderheiten"

13.-28. Juli 2018 Sommerkurs für sorbische Sprache und Kultur

Anmeldungen ab sofort möglich

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin