Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation

Qualitätssteigerung für die niedersorbische Rechtschreibkontrolle: Erweiterung der Datengrundlage I (Drittmittelprojekt) (CB)


Bereits 2015 wurde eine erste Version einer Datenbasis für eine Applikation zur Rechtschreibkontrolle für das Niedersorbische erarbeitet, die Ende 2015 bereitgestellt wird. Datengrundlage für die Entwicklung war das DNW . Zur Erweiterung des erfassten Wortschatzes und damit zur Steigerung der Leistungsfähigkeit entsprechender Applikationen soll die Datenbasis zunächst um den Wortschatz des Niedersorbisch-deutschen Wörterbuchs (Starosta 1999) erweitert werden (Phase I). Diese und weitere mögliche Ausbauphasen sollen im Rahmen einer zurzeit von der Stiftung für das sorbische Volk koordinierten und von mehreren sorbischen Institutionen – u. a. vom SI – getragene Initiative zur Stärkung des Sorbischen in den „neuen Medien“ finanziert werden (vgl. Modul „Referenzkorpora“ ). Es ist möglich, dass trotz genereller Mittelbewilligung aufgrund formaler Hindernisse (Finanzierungsvorgaben für sächsische Finanzmittel) erst 2017 mit diesen auf das Niedersorbische bezogenen Maßnahmen begonnen werden kann.

Projektbearbeiter: Marcin Szczepański

9.-11.6.2017 Jungakademisches Netzwerktreffen sorabistischer Forschung

Im Sommer treffen sich JungakademikerInnen sorabistischer Forschung in Bautzen.

Band 63 der Schriften des Sorbischen Instituts erschienen

Michael Richter: Deutsche Parteien in der sorbischen Oberlausitz 1945–1953.
Die politische Entwicklung in den zweisprachigen Kreisen nach dem Zweiten Weltkrieg
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin