helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
korpus-collage.100021-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

SPRACHWISSENSCHAFT (Bautzen/Cottbus)


Die sprachwissenschaftlichen Mitarbeiter(innen) der bisherigen Cottbuser Abteilung für niedersorbische Forschungen und die bisher in Bautzen angesiedelte Abteilung Sprachwissenschaft bilden seit 1.1.2015 die neue standortübergreifende Abteilung Sprachwissenschaft. Beide Abteilungen haben bereits in den letzten Jahren eng kooperiert, so etwa beim deutsch-niedersorbischen Schulwörterbuch oder bei der Veröffentlichung der digitalen Textkorpora im Internet. Ein weiteres Beispiel ist das in Arbeit befindliche Deutsch-Obersorbische Wörterbuch, das derzeit in Anlehnung an das in der Niederlausitz vielgenutzte Deutsch-Niedersorbische Online-Wörterbuch erarbeitet wird.‎
Die Beibehaltung beider Standorte des Sorbischen Instituts gewährleistet weiterhin die Erforschung beider sorbischer Sprachen, des Niedersorbischen wie des Obersorbischen sowie auch der sorbischen Dialekte. Die jetzt fusionierten Abteilungen in Cottbus und Bautzen haben in der Vergangenheit durchaus unterschiedliche Schwerpunkte gelegt: in der Niederlausitz stärker auf Sprachdokumentation, in der Oberlausitz auf Lexikologie/Phraseologie und Forschung zum bilingualen Spracherwerb. Diese Unterschiede sind weiterhin sichtbar und könnten durchaus auch erhalten bleiben, sofern sie Ausdruck verschiedener Rahmenbedingungen und Bedürfnisse in den beiden Lausitzen sind. Gleichzeitig bietet die unterschiedliche Entwicklung seit 1992, der Neugründung des SI und der Cottbuser Zweigstelle, auch Potenzial für eine produktive Weiterentwicklung der neuen Gesamtabteilung. Daneben gab und gibt es traditionell Arbeitsbereiche, die für Nieder- und Obersorbisch von gleich großer Bedeutung sind: hierzu zählen vor allem Lexikologie und Lexikographie. Gleichzeitig steht die Aufgabe, die sorabistische Kompetenz in die internationale slawistische und Minderheitenforschung einzubringen.

Im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten stehen die Mitarbeiter der Abteilung Sprachwissenschaft auch für die Sprachberatung zur Verfügung. Der Sprachpraxis dient auch ihre Mitwirkung in der Obersorbischen und der Niedersorbischen Sprachkommission, den maßgeblichen sprachpflegerischen Gremien, die kodifikatorische Entscheidungen für das Obersorbische und Niedersorbische treffen.

21.02.2018: Stellenausschreibung - Abteilung Kulturwissenschaften

3. März 2018 Tag der Archive – Das Sorbische Kulturarchiv lädt ein

Das Sorbische Kulturarchiv und die Sorbische Zentralbibliothek laden zu öffentlichen Führungen und einer Filmvorstellung ein.

19.-21. April 2018 Konferenz Forschungsdesign 4.0

des ISGV mit Beiträgen des Sorbischen Instituts in Dresden

Lětopis 2017/2-Doppelheft erschienen

Mit Beiträgen der internationalen Konferenz "Dimensionen kultureller Sicherheit bei ethnischen und sprachlichen Minderheiten"

13.-28. Juli 2018 Sommerkurs für sorbische Sprache und Kultur

Anmeldungen ab sofort möglich

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin