Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation

STEFANIE KRAUTZ

VITA
1974geb. in Wilhelm-Pieck-Stadt Guben
1993 Abitur am Niedersorbischen Gymnasium Cottbus
1994–2008 Studium der Geschichte, deutschen Literatur und Skandinavistik an der Humboldt-Universität Berlin und an der Åbo Akademi, Finnland
1999 Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum (Buddenbrookhaus) Lübeck
Praktikum in der Literaturabteilung / Ausstellungsplanung
2000Kai Homilius Verlag Berlin
Praktikum im redaktionellen Bereich und Öffentlichkeitsarbeit
2001Deutsche Botschaft Stockholm
Praktikum
2004be.bra Verlag Berlin
Mitarbeit im Bereich der Pressearbeit und Veranstaltungsplanung
2008/09ADQ gGmbH, Teamleiterin der Projektgruppe „Entdeckung Museum“

ARBEITSGEBIETE

  • Geschichte des 20. Jahrhunderts
  • DDR-Geschichte
  • Geschlechtergeschichte
  • Minderheitengeschichte

PUBLIKATIONEN

  • „200 Jahre Kirche Jänschwalde“ (Hrsg.), Regia Verlag Cottbus 2008
  • „Lesbisches Engagement in Ost-Berlin 1978-1989“, Tectum Verlag Marburg 2008
  • „Krabat – eine Hoffnungsgestalt des sorbischen Volkes?“. In: Kristin Luban (Hrsg.): Krabat. Interpretationen und Analysen, Verlag der BTU Cottbus 2008

INFORMATIONSTAG BRANDENBURG.DIGITAL - Digitale Nachhaltigkeit am 13.9.2017 in Potsdam

20. 6. 2017 Neues Drittmittelprojekt zur Sichtung und Digitalisierung zentraler Dokumente der sorbischen Zeitgeschichte

16. 6. 2017 Neue Rechtschreibtools für Obersorbisch online bereitgestellt

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows

Band 63 der Schriften des Sorbischen Instituts erschienen

Michael Richter: Deutsche Parteien in der sorbischen Oberlausitz 1945–1953.
Die politische Entwicklung in den zweisprachigen Kreisen nach dem Zweiten Weltkrieg
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin