Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Volk ohne Staat. Sorbische Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart

In der historischen Forschung des Sorbischen Instituts stehen das 19. und das 20. Jahrhundert im Mittelpunkt. Trotzdem sollen frühere Epochen nicht aus dem Fokus geraten. Mehr als 20 Jahre nach dem Überblickswerk Peter Kunzes „Kurze Geschichte der Sorben“ (1995) möchte der Bearbeiter eine neue und umfangreichere Darstellung der sorbischen Geschichte vorlegen, die die deutsch-sorbischen Beziehungen und Veflechtungen, aber auch die slawischen sowie innersorbischen Wechselwirkungen in den Mittelpunkt stellt. In den Fokus rückt die besondere Situation eines kleinen Volkes, das nie einen eigenen Staat gegründet hat.

Projektbearbeiter: Dr. Edmund Pech

Institutsjubiläum

23.–25.11.2017: Internationale Konferenz in Bautzen

Reformation und Ethnizität. Sorben, Letten und Esten im 16. und 17. Jahrhundert
» Programm

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows

Band 63 der Schriften des Sorbischen Instituts erschienen

Michael Richter: Deutsche Parteien in der sorbischen Oberlausitz 1945–1953.
Die politische Entwicklung in den zweisprachigen Kreisen nach dem Zweiten Weltkrieg
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin