helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
korpus-collage.100021-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Vorbereitung einer konzeptionell koordinierten Beschreibung der nieder- und obersorbischen Lexik (CB/BZ)


Das deutsch-niedersorbische Wörterbuch (DNW) mit seiner Online-Version und das in Bautzen vorbereitete deutsch-obersorbische Wörterbuch (DOW), das ebenfalls für die Internet-Nutzung vorgesehen ist, bieten bei konzeptionell koordiniertem Vorgehen die Chance, eine neuartige, beide sorbische Sprachen umfassende Datenbasis zu schaffen. Für beide Wörterbücher ist die Ausgangssprache das Deutsche. Um vergleichbare Ergebnisse in beiden Zielsprachen zu erhalten, müssen sowohl Makro- und Mikrostruktur der Wörterbücher als auch die computerlexikografische Realisierung kompatibel gestaltet sein. Ausgangspunkt ist dabei prinzipiell das DNW, wobei jedoch begründete Modifizierungen möglich sind. Die zunächst und primär für die Bedürfnisse der ober- und niedersorbischen Sprachpraxis gedachten Wörterbücher können auf diese Weise direkt als innovative Materialbasis für kontrastive Untersuchungen zur Lexik der beiden sorbischen Schriftsprachen dienen. Zugleich ermöglicht eine solche Beschreibungsweise einen integrativen Datenzugang. Beim Abgleich von kontrastierenden Beschreibungstraditionen und Sprachdaten ist mit (computer)lexikografisch nicht trivialen Problemen zu rechnen. Deren Lösung ist wesentlicher Bestandteil des Projekts. Außerdem soll die Entwicklung von Werkzeugen zur Dateneingabe und -verwaltung geprüft werden.

Projektbearbeiter: Hauke Bartels, Sonja Wölke, Marcin Szczepański

21.02.2018: Stellenausschreibung - Abteilung Kulturwissenschaften

3. März 2018 Tag der Archive – Das Sorbische Kulturarchiv lädt ein

Das Sorbische Kulturarchiv und die Sorbische Zentralbibliothek laden zu öffentlichen Führungen und einer Filmvorstellung ein.

19.-21. April 2018 Konferenz Forschungsdesign 4.0

des ISGV mit Beiträgen des Sorbischen Instituts in Dresden

Lětopis 2017/2-Doppelheft erschienen

Mit Beiträgen der internationalen Konferenz "Dimensionen kultureller Sicherheit bei ethnischen und sprachlichen Minderheiten"

13.-28. Juli 2018 Sommerkurs für sorbische Sprache und Kultur

Anmeldungen ab sofort möglich

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin