helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
R0003965-casopisowyregal.100063-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

AKTUELLES


Newsletter


Veranstaltungskalender

21.10.2021, 15:00 Uhr
Eine Region der Unsicherheit? Podkarpatská Rus 1918-1938 und Sicherheitsdiskurse in der historischen Minderheitenforschung

Buchvorstellung und Diskussion mit Dr. Sebastian Ramisch-Paul, Autor des 2021 erschienenen Buchs Fremde Peripherie – Peripherie der Unsicherheit? Sicherheitsdiskurse über die tschechoslowakische Provinz Podkarpatská Rus (1918-1938), Historiker, zuletzt am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung, Dresden und mit Dr. René Küpper, Historiker, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Collegium Carolinum, Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei, München

Moderation: Dr. Jana Piňosová , Historikerin am Sorbischen Institut
Steinhaus Bautzen, Großer Saal


hybrid (parallel als Zoom-Konferenz), anmelden unter 1918@serbski-institut.de
28. September bis 7. November 2021
"Die Freiheit winkt. Die Sorben und die Minderheitenfrage nach 1918"

Die Wanderausstellung informiert über die Entwicklung der sorbischen Frage im Kontext der Neuordnung Deutschlands und Europas nach dem 1. Weltkrieg und beleuchtet auch die Nachwirkungen dieser Zeit bis in die Gegenwart.

Die Ausstellung wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, die Sächsische Staatsregierung, den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds/ Česko-německý fond budoucnosti und die Stiftung für das sorbische Volk/Załožba za serbski lud, die jährlich auf der Grundlage der beschlossenen Haushalte des Deutschen Bundestages, des Landtages Brandenburg und des Sächsischen Landtages Zuwendungen aus Steuermitteln erhält.

Weitere Informationen, vgl.
Ausstellungsseite
SLUB Dresden, Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek
9. November 2021 (Uhrzeit wird noch bekannt gegeben)
Eröffnung der Wanderausstellung "Die Freiheit winkt. Die Sorben und die Minderheitenfrage nach 1918" in Knappenrode, wo sie bis Anfang Januar 2022 ausgestellt sein wird
Energiefabrik Knappenrode
10. November 2021, 14:00 bis 17:00 UhrInstitutny dźeń | Institutstag 2021

Das Sorbische Institut gibt einen Einblick in aktuelle Forschungsvorhaben und informiert über Ergebnisse seiner Arbeit. In den Vorträgen werden folgende Themen vorgestellt: die Sprachlandschaft der Schleifer Region, die Lausitzer Tagebaufolgelandschaft als mögliches UNESCO Welterbe, die Entwicklung einer Vorlesefunktion für die niedersorbische Schriftsprache und neue Digitalisate des sorbischen Schrifttums.
Kulturfabrik Hoyerswerda


Livestream über den Youtube-Kanal des Sorbischen Instituts
24. November 2021, 19 Uhr
Die Digitalisierung des sorbischen Schrifttums - Stand und Perspektiven

Vortrag von Dr. Hauke Bartels , Abteilungsleiter Sprachwissenschaften und Direktor des Sorbischen Instituts
Bautzen


(wird noch bekannt gegeben)
30. November 2021Der Bewerbungsschluss für Anträge für ein Forschungsstipendium am Sorbischen Institut im Jahr 2022 wurde verlängert - Weitere Informationen und Antragsformulare: Forschungsaufenthalt
 
1./2. Dezember 2021
"Ich wollte frei sein. Ich wollte meine Arbeit machen." Der Kultur- und Kreativsektor bei Minderheiten in Transformation - Workshop des Projektverbunds "Multiple Transformationen: Gesellschaftliche Erfahrung und kultureller Wandel in Ostdeutschland und Ostmitteleuropa vor und nach 1989 " (2020-2022)

Programm als PDF
online
7. Dezember 2021, 19:00 UhrSteile Karriere oder brotlose Kunst? Chancen und Nöte Oberlausitzer Universitätsabsolventen im 18. Jahrhundert

Vortrag von Dr. Friedrich Pollack , Abteilungsleiter Kulturwissenschaften, im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Archivverbundes Bautzen
Archivverbund Bautzen/Budyšin , Veranstaltungsraum, Zugang über Eingang Schloßstraße 12, 02625 Bautzen

Neuigkeiten


In der Rubrik Pressemeldungen sind weitere Neuigkeiten veröffentlicht.


Sorbisch? Na klar.

Das Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus hat im Februar 2020 eine Imagekampagne für die sorbische Sprache gestartet. Bei einer Auftaktveranstaltung im Bautzener Kornmarkt-Center enthüllte Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch den Slogan „Sorbisch? Na klar.“ und die Kampagnen-Motive.

Ziel ist es, Aufmerksamkeit für die sorbische Sprache zu erzeugen, Wissen zu verbreiten und die Akzeptanz sowie Wertschätzung ihres Gebrauchs in der Öffentlichkeit zu steigern. Die sorbische Sprache soll selbstverständlicher Teil der alltäglichen Kommunikation in Familien, in der Kirche, in Schulen, aber auch Unternehmen und in der öffentlichen Verwaltung sein und bleiben.

» Zur Kampagne auf www.sorbisch-na-klar.de

Aktuelles

» Veranstaltungen
» Medieninformationen
» Newsletter-Anmeldung
» Wir twittern @serbskiinstitut . Beachten Sie bitte unsere Netiquette!

3-G-Regel im Lesesaal von Bibliothek und Archiv

Für die Benutzung eines Arbeitsplatzes im Lesesaal gilt die 3-G-Regel: Geimpft, getestet oder genesen mit entsprechendem Nachweis. Zu den Benutzungsbedingungen und dem Hygienekonzept informieren Sie sich unter Bibliothek & Archiv.

Die Freiheit winkt! Die Sorben und die Minderheitenfrage nach 1918

Neue Wanderausstellung des Sorbischen Instituts - Weitere Informationen

"Sorbisch? Na klar."

Imagekampagne des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN