helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
  • wuhlowa-jama-2_HPm_wurezk.100637-1.jpg
  • kuwi1b.100637-4.jpg
  • foto.100637-2.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

DR. ALEKSANDRA KMAK-PAMIRSKA

PROJEKTE:
  • Touristifizierung ethnischer und kultureller Minderheiten in Polen und Deutschland (von 1870 bis zur Gegenwart)



» E-Mail

VITA

seit 12.2018wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Empirische Kulturforschung/Volkskunde am Sorbischen Institut e.V. in Bautzen.
2014-2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut Warschau
2013-2014 Koordinatorin des deutsch-polnischen EU-Grants Projekts – „Wahlen 2014. Ab jetzt bestimmst Du mit!“ (Weimar) / Europäische Jugendbildungs-und Jugendbegegnungsstätte Weimar
2010-2014 Vorlesungen und Unterricht an der Jagiellonen-Universität Krakau
Juni 2015 Auszeichnung in der Kategorie Doktorarbeiten von PAN/IPN für das beste historische Debüt des Jahres für die Arbeit „Bischof Carl Maria Splett im historischen Gedächtnis“
Mai 2013 Stipendiatin des Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung
2011-2013 Stipendiatin des KAAD
2011-2013 Promotionsstudium an der TU Chemnitz, Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
2008-2013 Promotion an derJagiellonen-Universität Krakau, Europastudien. Thema der Dissertation: „Bischof Carl Maria Splett im historischen Gedächtnis“
2005-2007 Masterstudium an der Jagiellonen-Universität Krakau, Europastudien mit dem
Schwerpunkt Internationale Bewegung und Europäische Union
2002–2007Masterstudium an der Jagiellonen-Universität Krakau, Kulturwissenschaft mit dem
Schwerpunkt Religionswissenschaft

MITGLIEDSCHAFT

  • Association for Slavic, East European, & Eurasian Studies (ASEEES)
  • European Network in Universal and Global History (ENIUGH)

ARBEITSGEBIETE

  • Sorbische Kultur- und Tourismusgeschichte
  • Kultur- und Sozialgeschichte Podlachiens und der Niederlausitz
  • Minderheiten und Identitäten
  • Zentrum-Peripherie-Verhältnis
  • Erinnerungskulturen in Polen und Deutschland
  • Religion und Kultur während und nach dem Zweiten Weltkrieg

PUBLIKATIONEN (Auswahl)

» Gesamtverzeichnis als PDF

Bücher
  • Hg. zus. mit. Sabine Jagodzinski, Miloš Řeznik, Regionalität als historische Kategorie. Ostmitteleuropäische Perspektiven, fibre, Osnabrück 2019.
  • Zmienność pamięci. Biskup Carl Maria Splett w polskiej i niemieckiej pamięci historycznej, Warszawa: Instytut Pamięci Narodowej 2017 (Serie „Monografie”, Bd. 131), ISBN 978-83-8098-268-0.
  • Religia w czasach Trzeciej Rzeszy, Toruń: Wydawnictwo Adam Marszałek 2010, ISBN 978-83-7611-745-4.

Aufsätze
  • Assimilierte Regionalität? Das Bild der Randregion im zentralen Diskurs (Tagungsband Regionalität als historische Kategorie. Ostmitteleuropäische Perspektiven, fibre, Osnabrück 2019)
  • ,Łužyca – nejlubša‘ Fryco Rocha o ziemi ojczystej. In: Tożsamość, kultura, nowoczesność, B. 2, Czas, pamięć, hrsg. v. Beata Morzyńska-Wrzosek, Marek Kukiewicz, Ireneusz Szczukowski, Bydgoszcz 2017, S. 269-281, ISBN: 978-83-8018-168-7.
  • Motyw historyczny a wizerunek regionu Podlasia w dyskursie literackim. In: Regionalizm literacki – historia i pamięć, hrsg. v. Zbigniew Chojnowski und Elżbieta Rybicka, Kraków 2017, S. 560–574, ISBN 97883-242-3095-2.
  • (zus. mit Sabine Jagodzinski) Überlegungen im Nachklang der Konferenz „Regionalität als historische Kategorie. Prozesse, Diskurse, Identitäten im Mitteleuropa des 16.–19. Jahrhunderts“. In: Geschichte und Region/Storia e regione 2016, H. 2, S. 128–136.
  • Wizerunek podlaskiej wsi w XIX wieku – rekonstrukcja obrazu w oparciu o relacje pamiętnikarskie wybranych rodzin szlacheckich. In: Kultura wsi w egodokumentach, hrsg. v. Hubert Czachowski und Violetta Wróblewska, Toruń 2016, S. 63–78, ISBN 978-83-231-3605-7.
  • Kuchnia codzienna oraz świąteczna na dworach szlacheckich na Podlasiu w XIX wieku. In: Wiktułaty, kuchnia, kultura jedzenia w perspektywie historycznej, hrsg. v. Przemysław Jędrzejewski, Piotr Magiera, Klaudia Skrężyna und Gabriel Szuster, Kraków 2016, S. 177–187, ISBN 978-83-7730-190-6.
  • 12. Joachim Lelewel Debate,‘A Triumphal Procession of Neo-Loberalism? New Aspects of the 1989 Transition’, German Historical Institute, Warsaw, 6th October, 2015. In: Acta Poloniae Historica, Nr. 112, Warszawa 2015, S. 447–451, ISBN 0001-6829.
  • Kościół w służbie państwa? Postawa kościołów ewangelickich wobec władz narodowosocjalistycznych w Trzeciej Rzeszy w latach 1933-1935. In: Res Politicae, Bd. VI, Częstochowa 2015, S. 27–37, ISSN 1897-4066.
  • Zderzenie obrazów – analiza porównawcza jednostronnych kreacji obrazu bpa Carla Marii Spletta w polskiej pamięci przed transformacją polityczną i po niej. In: Historia – Pamięć – Tożsamość w edukacji humanistycznej. Tom 3: Pamięć człowieka, pamięć miejsca, miejsca pamięci, hrsg. v. Bożena Popiołek, Agnieszka Chłosta-Sikorska und Agnieszka Słaby, Kraków 2015, S. 255–270, ISBN 978-83-65148-36-0.
  • Das Bild des Bischofs Carl Maria Splett im historischen Gedächtnis in Polen und in Deutschland. In: Studia nad Autorytaryzmem i Totalitaryzmem, 36, Nr. 1, Wrocław 2014, S. 23–34, ISSN 0137-1126.
  • Deutsch-polnische Beziehungen in der Freien Stadt Danzig in den ersten Jahren der Regierung der Nationalsozialisten. In: Deutsche und Polen im und nach dem Ersten Weltkrieg. Beiträge der 2. Krobnitzer Gespräche vom 20. Oktober 2011 auf Schloss Krobnitz/Oberlausitz, hrsg. v. Steffen Menzel und Martin Munke, Krobnitzer Hefte, Chemnitz 2013, S. 79–91, ISBN 978-3-941003-96-5.
  • Die Wahrnehmung des Danziger Bischofs Carl Maria Splett durch die deutsche und die polnische Gesellschaft. In: 20 Jahre deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag. Realpolitische Stichproben aus einer fortschreitenden Völkerverständigung, hrsg. v. Gilbert-Hanno Gornig, Berlin 2013, S. 143–151, ISBN 978-3-428-14252-1.
  • „Nasza ojczyzna Gdańsk” – miasto Gdańsk w pamięci zbiorowej Gdańskich Katolików w Niemczech. In: Historia – Pamięć – Tożsamość w edukacji humanistycznej. Tom 1: Historia i edukacja, hrsg. v. Bożena Popiołek, Agnieszka Chłosta-Sikorska und Urszula Kicińska, Kraków 2013, S. 201–215, ISBN 978-83-64275-06-7.
  • Przemiany obrazu biskupa Carla Marii Spletta w pamięci historycznej w Polsce i w Niemczech na przestrzeni lat. In: Letnia Szkoła Historii Najnowszej 2012, hrsg. v. Kamil Dworaczek und Łukasz Kamiński, Warszawa 2013, S. 184–196, ISBN 978-83-7629-476-6.
  • Elementy „religijne” w ideologii i obrzędach narodowosocjalistycznych Trzeciej Rzeszy. In: Studia nad Autorytaryzmem i Totalitaryzmem, 34, Nr. 2, Wrocław 2012, S. 19–37, ISSN 0239-6661.

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Neuigkeiten im Überblick finden Sie hier . Zur Veranstaltungsübersicht gelangen Sie hier .

18.6.2019 – Stellenausschreibung

Verwaltungsleiter/in (m/w/d)

20./21.6.2019 VIELFALT VERNETZEN - WISSEN TEILEN

Abschlusstagung des Projekts „Virtuelle Archive für die geisteswissenschaftliche Forschung“

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows » More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN