helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
AG-InterdiscProjekt_IMG_0018_IIb100015-1100015-1.100814-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

AUSSCHREIBUNGEN



1.11.2019 – Ausschreibung Mitarbeiter/Mitarbeiterin im Wissenschaftlichen Sekretariat

Am Sorbischen Institut e.V./Serbski institut z.t. in Bautzen (Arbeitsort) ist zum 1. Februar 2020 die Stelle eines/einer

Mitarbeiters/Mitarbeiterin im Wissenschaftlichen Sekretariat

(m/w/d) in Teilzeit (30 Wochenstunden) zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L (E 13). Die Stelle ist zunächst befristet bis Ende 2022. Eine Vollzeitbeschäftigung ist unter Umständen möglich.

Das Sorbische Institut/Serbski institut als außeruniversitäre Forschungseinrichtung mit ca. 50 Beschäftigten an zwei Standorten (Bautzen und Cottbus) erforscht die Sprache, Geschichte und Kultur der Sorben/Wenden in der Ober- und der Niederlausitz in Vergangenheit und Gegenwart. Es sammelt und archiviert die dafür notwendigen Materialien.

Aufgabenschwerpunkte:
  • ‎Koordination und maßgebliche Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Organisation von Wissenstransfer
  • maßgebliche Mitwirkung beim Management und bei der Einwerbung von Drittmittelprojekten, u. a. Information und Beratung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu Förderprogrammen und deren Anforderungen
  • Mitwirkung bei Organisation und Dokumentation zentraler Institutsveranstaltungen (Klausuren, Gremiensitzungen, Institutstage, Tagungen, Vorträge)
  • Koordination des Planungs- und Berichtswesens
  • Organisation von Weiterbildungen im Bereich Projektmanagement/Drittmittelakquise


Unsere Anforderungen:
  • ‎abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem bevorzugt geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fach
  • Erfahrung mit Forschungsförderung und dem Management von Drittmittelprojekten sowie entsprechende Beratungskompetenz
  • guter Einblick in die nationale und internationale Wissenschafts- und Forschungsförderlandschaft
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Sicherheit im Umgang mit gängiger IT (MS Office)


Von Vorteil ist außerdem ein sicherer Umgang mit der ober- oder niedersorbischen Sprache in Wort und Schrift. Ansonsten wird die Bereitschaft zum Spracherwerb des Ober- oder Niedersorbischen erwartet, zumindest die Bereitschaft zur Arbeit in einem sorbischsprachigen Umfeld.

Wir bieten:
  • ‎ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld mit der Möglichkeit, in einer traditionsreichen und zugleich modernen außeruniversitären Forschungseinrichtung mit sehr spezifischem Zuschnitt eine zukunftsorientierte Entwicklung mitzugestalten
  • die Mitarbeit in einem dynamischen und durch hohe Kreativität gekennzeichneten sowie stark interdisziplinären Forschungsumfeld mit stetig steigendem Drittmittelaufkommen


Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 2. Dezember 2019 mit den üblichen Unterlagen und ausschließlich in digitaler Form (per E-Mail mit einer Anlage im pdf-Format) an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut über die Adresse si@serbski-institut.de. Die Vorstellungsgespräche sind für den 11. oder 12. Dezember 2019 vorgesehen.

Datenschutzhinweis: Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber dem Direktorat schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.
xx
Download Stellenausschreibung

geschlossen - 18.06.2019 – Stellenausschreibung: Verwaltungsleiter/in (m/w/d)

xx
Am Sorbischen Institut e.V./Serbski institut z.t. in Bautzen (Arbeitsort) ist zum 1. Januar 2020 die Stelle

des Verwaltungsleiters/der Verwaltungsleiterin (m/w/d)

in Vollzeit (40 Wochenstunden) zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L (E 9). Die Stelle ist zunächst befristet auf zwei Jahre. Eine anschließende Entfristung ist möglich und wird angestrebt.

Das Sorbische Institut/Serbski institut als außeruniversitäre Forschungseinrichtung mit ca. 50 Beschäftigten an zwei Standorten (Bautzen und Cottbus) erforscht die Sprache, Geschichte und Kultur der Sorben (Wenden) in der Ober- und der Niederlausitz in Vergangenheit und Gegenwart. Es sammelt und archiviert die dafür notwendigen Materialien.

Aufgabenschwerpunkte:
  • selbständige Bearbeitung der Verwaltungsangelegenheiten, insbesondere Steuerung des Finanz- und Rechnungswesens, des Controllings, der Haushaltsplanung, des Haushaltsvollzugs, der Mittelbewirtschaftung sowie des Vertrags-, Beschaffungs- und Vergabewesens
  • eigenverantwortliche Bearbeitung von Personal- und Vergütungsangelegenheiten
  • Sicherstellung der Einhaltung der gesetzlichen und zuwendungsrechtlichen Vorgaben in Finanz-, Personal- und Beschaffungsfragen
  • Beratung und Unterstützung der Institutsleitung in zuwendungs- und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten, sowie in administrativen, organisatorischen und baulichen Angelegenheiten
  • Mitwirkung bei Vereinsangelegenheiten des Sorbischen Instituts e.V.‎


Erwartete Qualifikationen:
  • erfolgreich abgeschlossenes Hoch­schulstudium der einschlägigen Fachgebiete (Finanzwirtschaft, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht o. Ä.)
  • alternativ eine vergleichbare Qualifikation mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich der öffentlichen Verwaltung oder an einer wissenschaftlichen Einrichtung in verantwortungsvoller Position
  • umfassende Kenntnisse und Erfahrungen im Haushalts-, Zuwendungs-, Steuer- und Vergaberecht, Tarifrecht des öffentlichen Dienstes, Arbeitsrecht sowie Erfahrungen im Personal­wesen
  • ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Selbständigkeit und Sorgfalt ist notwendig sowie Eigeninitiative zur Modernisierung der Verwaltungsabläufe (z. B. digitale Datenverwaltung)
  • sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie gute Englischkenntnisse
  • rou­ti­nier­ter Umgang mit den MS-Office-Pro­gram­men
  • Die Tätigkeit erfordert Integrität sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit. Eine hohe Einsatzbereitschaft, Organisationstalent sowie Flexibilität werden vorausgesetzt. Eine einschlägige mehrjährige Berufserfahrung wäre vorteilhaft.
  • Von Vorteil ist außerdem ein sicherer Umgang mit der ober-/niedersorbischen Sprache in Wort und Schrift. Ansonsten wird die Bereitschaft zum zügigen Spracherwerb des Ober- oder Niedersorbischen erwartet.


Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.
Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte bis zum 29. Juli 2019 mit den übli­chen Unter­la­gen an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut, Bahnhofstraße 6, D-02625 Bautzen oder per E-Mail (Anhänge als eine pdf-Datei) an si@serbski-institut.de.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.
xx
Download Stellenausschreibung

geschlossen - 26.06.2018 – Ausschreibung Promotionsstelle

Am Sorbischen Institut/Serbski institut in Bautzen mit einer Arbeitsstelle in Cottbus ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Promotionsstelle (Stellenumfang 50 %)

zu besetzen. Die Stelle ist befristet auf drei Jahre. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L E13 (50 %).

Zur Bewerbung aufgerufen sind Hochschulabsolventen/innen aus den Sprach-, Geschichts-, Kultur- und Sozialwissenschaften sowie angrenzenden Fachbereichen mit einem ausgeprägten Interesse an Themen der Minderheitenforschung. Erwartet wird die Konzeption und Bearbeitung eines innovativen Promotionsvorhabens, das sich am Beispiel der Sorben mit Fragen der Versicherheitlichung von Kultur und Sprache in Minderheitenkontexten beschäftigt. Orientierend sei diesbezüglich etwa auf den jüngst am Sorbischen Institut entstandenen Konferenzband „Dimensionen kultureller Sicherheit bei ethnischen und sprachlichen Minderheiten“ (2017) verwiesen. Das Promotionsvorhaben sollte sich dieser Thematik bevorzugt aus historischer, kulturwissenschaftlicher oder (sozio-)linguistischer Perspektive widmen.

Ferner erwarten wir von unseren Promovierenden die Bereitschaft zur konzeptionellen und inhaltlichen Mitarbeit in einem interdisziplinären Team sowie die Unterstützung bei der Planung und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen und Publikationen.

Erforderliche Qualifikationen:
  • ‎abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom oder vergleichbar) in Geschichtswissenschaft, Kulturwissenschaften, Sprachwissenschaft, Slawistik, Sorabistik oder einem benachbarten Fachbereich
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der sorbischen Geschichte, Sprache und Kultur sind erwünscht
  • Kenntnisse des Ober-/Niedersorbischen oder einer anderen westslawischen Sprache sind für das Quellen- und Literaturstudium von Vorteil; die Bereitschaft zum (weiteren) Spracherwerb des Sorbischen wird vorausgesetzt
  • gute Englischkenntnisse‎ in Wort und Schrift
  • selbstständige, strukturierte Arbeitsweise und Teamfähigkeit

Die Stelle ist zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation im Rahmen einer Promotion vorgesehen. Die fachliche Betreuung des Dissertationsprojekts erfolgt in Kooperation mit mindestens einer Universität.

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen und einer kurzen Projektskizze von maximal drei Seiten bis zum 5. August 2018 per E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei) an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut zu richten. Auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden, sofern die Stelle noch offen ist. Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in der 35. Kalenderwoche in Bautzen stattfinden. Anfallende Reisekosten können nicht übernommen werden.
xx
Download Stellenausschreibung

geschlossen - 26.06.2018 – Stellenausschreibung: Abteilung Kulturwissenschaften

Am Sorbischen Institut/Serbski institut in Bautzen mit einer Arbeitsstelle in Cottbus ist in der Abteilung Kulturwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in (Stellenumfang 50 %)

zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L E13 (50 %).

Hauptaufgabe des/der Mitarbeiters/in ist die Konzeption und Bearbeitung eines innovativen Forschungsvorhabens, dass sich bevorzugt aus historisch-kulturwissenschaftlicher Perspektive mit den institutionellen und diskursiven Grundlagen und Ausprägungen von sorbischer Kultur und Identität in der Moderne beschäftigt. Zur theoretisch-methodologischen Orientierung sei diesbezüglich etwa auf den jüngst am Sorbischen Institut entstandenen Konferenzband „Dimensionen kultureller Sicherheit bei ethnischen und sprachlichen Minderheiten“ (2017) verwiesen.

Erwartet werden ferner die Bereitschaft zur konzeptionellen und inhaltlichen Mitarbeit in einem interdisziplinären Team, einschließlich Vortrags- und Publikationstätigkeit, sowie die Unterstützung bei der Planung und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen und bei der Drittmitteleinwerbung. Die Stelle ist zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation, zum Beispiel im Rahmen einer Promotion, geeignet.

Erforderliche Qualifikationen:
  • ‎‎mindestens abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom oder vergleichbar) oder Promotion im Bereich Geschichts-, Kultur-, Literatur-, Kunst- oder Medienwissenschaften oder in einem benachbarten Fachbereich
  • fundierte Kenntnisse in der für den Forschungskontext relevanten Theorie und Methodik
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der sorbischen Geschichte, Sprache und Kultur sind erwünscht
  • Kenntnisse des Ober-/Niedersorbischen oder einer anderen westslawischen Sprache sind für das Quellen- und Literaturstudium von Vorteil; die Bereitschaft zum (weiteren) Spracherwerb des Sorbischen wird vorausgesetzt
  • gute Englischkenntnisse‎ in Wort und Schrift
  • selbstständige, strukturierte Arbeitsweise und Teamfähigkeit

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen und einer kurzen Projektskizze von maximal drei Seiten bis zum 5. August 2018 per E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei) an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut zu richten. Auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden, sofern die Stelle noch offen ist. Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in der 35. Kalenderwoche in Bautzen stattfinden. Anfallende Reisekosten können nicht übernommen werden.
xx
Download Stellenausschreibung

geschlossen - 01.06.2018 – Stellenausschreibung: Abteilung Kulturwissenschaften

Am Sorbischen Institut/Serbski institut in Bautzen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Stelle als studentische Hilfskraft (w/m) in den Kulturwissenschaften

für die Unterstützung des interdisziplinären Projekts „Sorbische Lausitz – (T)Räume einer nationalen Minderheit von 1918 bis heute“ zu besetzen. Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien der TdL. Die Arbeitszeit beträgt im Durchschnitt 40 Stunden/Monat. Der Arbeitsort ist Bautzen.

Aufgabenbeschreibung
- Organisatorische Unterstützung im Projekt „Sorbische Lausitz – (T)Räume einer nationalen Minderheit von 1918 bis heute“
- Literatur- und Archivrecherche
- Erstellung von kurzen Texten
- Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen

Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten
- Freude an organisatorischen Aufgaben
- Deutsch, Sorbisch, Englisch (sehr gut)
- Sicherer Umgang mit gängigen PC-Anwendungen (MS Office, Citavi, html)
- selbstständiges, pflichtbewusstes Arbeiten

Interessierte wenden sich bitte bis zum 15. Juni 2018 an Dr. Jana Piňosová: 03591-4972-0.
vv
Download Stellenausschreibung

geschlossen - 21.02.2018 – Stellenausschreibung: Abteilung Kulturwissenschaften

Am Sorbischen Institut/Serbski institut in Bautzen ist

im Rahmen des SMWK-Förderprogramms Geisteswissenschaften 2018-2020 mit Schwerpunktsetzung:
„1918 – Chiffre für Umbruch und Aufbruch“ (vorbehaltlich der Bereitstellung der Finanzmittel)

ab frühestens 1. April 2018 eine Stelle
einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters

mit 65 % der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31. Dezember 2020. Die Vergütung erfolgt nach TV-L (E13, 65%) bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen.

Die Bearbeiterin/der Bearbeiter der ausgeschriebenen Projektstelle bearbeitet ein Teilprojekt im Rahmen des am Sorbischen Institut angesiedelten Forschungsvorhabens „Sorbische Lausitz – (T)Räume einer nationalen Minderheit von 1918 bis heute“. Im Fokus des Teilprojekts stehen die Mensch-Natur-Beziehungen in der Ober- und Niederlausitz, die mittels der in den Kulturwissenschaften angewandten Methoden erhoben und analysiert werden sollen.

Aufgaben:
  • Bearbeitung eines Projekts in einem interdisziplinären Forschungsteam
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit
  • Mitarbeit an der Konzipierung und Durchführung von Workshops und Tagungen

Voraussetzungen:
  • ‎Mindestens Hochschulabschluss (Magister, Master) in Empirischer Kulturforschung, Literaturwissenschaft, Europäischer Ethnologie, sozialwissenschaftlicher Geographie oder einem verwandten Fach
  • Erfahrungen und Methodenkenntnisse in der kulturwissenschaftlichen Forschung
  • Bereitschaft zu kooperativer Forschung
  • Kenntnisse des Ober-/Niedersorbischen oder einer anderen westslawischen Sprache sind von Vorteil; die Bereitschaft zum Spracherwerb des Sorbischen wird vorausgesetzt.
  • sehr gute Englischkenntnisse‎

Die Stelle bietet die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Weiterqualifikation, vorzugsweise im Rahmen einer Promotion.
Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen und Motivationsschreiben mit Bezug auf das Projektthema ausschließlich per E-Mail in einer pdf-Datei bis zum 15. März 2018 an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut, Bahnhofstraße 6, D-02625 Bautzen, si@serbski-institut.de. Auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden, sofern die Stelle noch offen ist.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 27. März 2018 stattfinden.
» Download Stellenausschreibung


geschlossen - 24.10.2017 – Stellenausschreibung: Abteilung Kulturwissenschaften

Am Sorbischen Institut/Serbski institut Bautzen mit einer Zweigstelle in Cottbus sind

0,5 Stellen einer/s wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters in der Abteilung Kulturwissenschaften


zu besetzen. Die Einstellung erfolgt befristet für die Dauer von 3 Jahren ab 1. Januar 2018. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L (E13, 50%).

Das Sorbische Institut erforscht die Sprache, Geschichte und Kultur der Sorben/Wenden in der Ober- und Niederlausitz in Vergangenheit und Gegenwart. Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen des Forschungsschwerpunkts „Lebensweisen in der Lausitz im 21. Jahrhundert“. der sich mit Fragen der Konstituierung ländlicher sorbischer bzw. mehrkultureller Alltagskultur in ihrer Komplexität auseinandersetzt und soziale Mechanismen zur Revitalisierung sorbischer Kultur sowie akteursbezogene Aktivitäten ihrer Bewahrung und Entwicklung untersucht.
Das Augenmerk liegt dabei vor allem auf Bezugspunkten und Schnittstellen zum Sorbischen, auf Dimensionen von Mehrsprachigkeit und Spracherwerb, auf Formen von Mobilisation und Migration. Um vergleichend neue Strategien in den Blick zu nehmen, wird die Perspektive auf das Ländliche um städtische Dimensionen (z. B. Berlin, Dresden, Leipzig, Cottbus und Bautzen), die Komponenten des „sorbischen Lebens“ bedienen, erweitert. Demografische, wirtschaftliche, ökologische, soziale, religiöse, soziolinguistische und populäre Aspekte können so vergleichend untersucht werden und schaffen Schnittmengen und Zugänge für Forschungen unterschiedlichster Disziplinen.

Aufgaben:
- Bearbeitung eines eigenes Projekts in einem interdisziplinären Forschungsteam
- Vortrags- und Publikationstätigkeit
- Mitarbeit an der Konzipierung und Durchführung von Workshops und Tagungen

Anforderungen:
- Hochschulabschluss (mindestens Master) in einem kultur- oder sozialwissenschaftlichen Fach
- Erfahrungen mit empirischen Methoden
- sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Kenntnisse des Ober-/Niedersorbischen oder einer anderen westslawischen Sprache sind von Vorteil. Die Bereitschaft zum Spracherwerb des Sorbischen wird vorausgesetzt. Die Stelle bietet die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Weiterqualifikation, vorzugsweise im Rahmen einer Promotion.
Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.
Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen und einer Projektskizze (max. 3 Seiten) bis zum 26.11.2017 an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut, Bahnhofstraße 6, D-02625 Bautzen, si@serbski-institut.de, einzureichen. Auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden, sofern die Stelle noch offen ist.
Download Stellenausschreibung

geschlossen - 25.9.2017 – Stellenausschreibung: Sorbisches Kulturarchiv, Archivar/Archivarin mit IT-Kenntnissen

Im Sorbischen Kulturarchiv (SKA) am Sorbischen Institut/Serbski institut in Bautzen ist zum 1. Januar 2018 die Stelle

eines Archivars/einer Archivarin mit IT-Kenntnissen



in Vollzeit zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L (E 9).

Das Sorbische Kulturarchiv ist das einzige öffentliche Archiv für sorabistische Archivalien und Sammlungen. In seinen Beständen befinden sich Akten sorbischer Vereine und Institutionen, Nachlässe, Handschriften, Musikalien, Zeitungsausschnitte, Plakate, Fotografien sowie Ton- und Filmdokumente. Zusammen mit der Sorbischen Zentralbibliothek ist das Sorbische Kulturarchiv eine Abteilung des Sorbischen Instituts.

Aufgabenschwerpunkte:
  • archivarische Erschließung von Akten und anderen Medien (Ton-, Film- und Fotoobjekte)
  • Aufbereitung von Metadaten für Datenbanken im Archivbereich
  • IT-Administration, Softwarebetreuung und Verantwortung für Digitalisierungsabläufe im Archiv und in der Bibliothek, sowie Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Onlinezuganges (Web-Portal) und bei Anliegen der IT-Infrastruktur
  • Bearbeitung von Archivanfragen und Beratung der Archivbenutzer
  • Pflege der Archivbestände und Umsetzung von Sicherungsmaßnahmen‎

Anforderungen:
  • abgeschlossene Fachhochschulausbildung auf dem Gebiet des Archivwesens oder diesem Berufsbild entsprechende einschlägige fachliche Kenntnisse
  • Ausbildung oder fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Programmierung, der Tabellenkalkulation (Excel) und des Webdesigns
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Digitalisierungsverfahren und Metadatenerfassung
  • gute Kenntnisse der ober- und/oder niedersorbischen sowie der deutschen Sprache
  • Grundkenntnisse zur sorbischen Kultur und Geschichte
  • engagierter, selbstständiger sowie ziel- und serviceorientierter Arbeitsstil
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen‎

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung des beruflichen Werdegangs) bis zum 20.10.2017 an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut, Bahnhofstraße 6, D-02625 Bautzen, si@serbski-institut.de, einzureichen. Auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden, sofern die Stelle noch offen ist.
xxx
Download Stellenausschreibung

geschlossen - 25.9.2017 – Stellenausschreibung: Mitarbeiter/Mitarbeiterin für wissenschaftliche Datenverarbeitung

Am Sorbischen Institut/Serbski institut in Bautzen ist zum 1. Januar 2018 die Stelle

eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin für wissenschaftliche Datenverarbeitung


in Vollzeit zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L (E13).

Aufgaben:
  • Mitarbeit an Forschungsprojekten des Instituts
  • automatische Sprachverarbeitung/korpuslinguistische Auswertungen (einschließlich Statistik und Visualisierung)
  • Entwicklung von IT-Anwendungen und -werkzeugen (z. B. für die Auswertung annotierter Korpora)
  • Mitwirkung am Aufbau der Forschungsinfrastruktur
  • Mitwirkung an Digitalisierungsprozessen sowie am Aufbau und Betrieb eines Portals zur Präsentation von sorabistischem Wissen

Einstellungsvoraussetzungen:
  • abgeschlossene einschlägige Hochschulausbildung auf dem Gebiet der Informatik oder Computerlinguistik
  • Programmiererfahrung z. B. in Perl/Python und Java
  • Interesse an der Zusammenarbeit in interdisziplinären Projekten der digitalen Geisteswissenschaften
  • Bereitschaft zur Weiterqualifikation und zur Mitarbeit in einem sorbisch-sprachigen Umfeld sowie zum Spracherwerb des Ober- oder Niedersorbischen
  • Bereitschaft, in begrenztem Umfang an der Betreuung der Basis-IT mitzuwirken
  • sehr gute analytische Fähigkeiten sowie ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit

Kenntnisse in der Arbeit mit XML-repräsentierten Textkorpora sowie Erfahrung in der Arbeit mit Korpuswerkzeugen sind von Vorteil, ebenso wie Kenntnisse des Ober- oder Niedersorbischen oder einer westslawischen Sprache.
Das Sorbische Institut bietet ein dynamisches, vielseitiges und durch geisteswissenschaftliche Forschung geprägtes Arbeitsumfeld. Am Institut sind mehrere Mitarbeiter mit IT-Aufgaben und -kenntnissen beschäftigt. Die hier ausgeschriebene Stelle ist in diese Gruppe eingebunden.
Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.
Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung des beruflichen Werdegangs) bis zum 20. 10. 2017 an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut, Bahnhofstraße 6, D-02625 Bautzen, si@serbski-institut.de, einzureichen. Auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden, sofern die Stelle noch offen ist.
xxx
Download Stellenausschreibung

geschlossen - 02.03.2017 Stellenausschreibung – Historiker/in

Am Sorbischen Institut/Serbski institut in Bautzen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt (vorbehaltlich der Bereitstellung der Finanzmittel)

0,5 Stellen eines eines Historikers / einer Historikerin

zu besetzen. Die Einstellung erfolgt befristet bis zum 30. September 2019. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L (E13, 50%).

Die Aufgabe besteht in der Bearbeitung eines Teilprojekts im Verbundvorhaben "Virtuelle Archive für die geisteswissenschaftliche Forschung", koordiniert von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig:
  • Archivrecherchen zu zentralen Quellen zur Erforschung der Geschichte der Sorben/Wenden in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus
  • Konzeption und Aufbau eines virtuellen Archivs relevanter Quellenbestände
  • maßgebliche Beteiligung an der digitalen Quellenerschließung in Zusammenarbeit mit der Sorbischen Zentralbibliothek und dem Sorbischen Kulturarchiv des Sorbischen Instituts – für technische Digitalisierungsschritte ist eine weitere Stelle vorgesehen
  • Aufbereitung ausgewählter Dokumente für die Präsentation auf einem Informationsportal (Konzeption und Aufbau des Portals sind Gegenstand eines gesonderten Projekts.)

Voraussetzungen:
  • Hochschulabschluss (mindestens Master) mit Schwerpunkt Neuere und Neueste Geschichte/Zeitgeschichte
  • umfassende Erfahrungen in Bibliotheksrecherche, Archivarbeit und Quellenauswertung
  • nachgewiesene Erfahrungen auf dem Gebiet digitaler Datenerschließung (notwendige Schritte eines Digitalisierungsverfahrens, insbesondere Kenntnisse
    im Bereich Metadaten)

Die Stelle bietet die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Weiterqualifikation, vorzugsweise im Rahmen einer Promotion. Kenntnisse des Ober-/Niedersorbischen oder einer westslawischen Sprache bzw. die Bereitschaft zum Spracherwerb des Sorbischen sind von Vorteil.

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.
Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis zum 17. 3. 2017 an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut, Bahnhofstraße 6, D-02625 Bautzen, si@serbski-institut.de, einzureichen. Auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden, sofern die Stelle noch offen ist.

geschlossen - 02.03.2017 Stellenausschreibung – Mitarbeiter Digitalisierung (w/m)

Am Sorbischen Institut/Serbski institut in Bautzen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt (vorbehaltlich der Bereitstellung der Finanzmittel)

0,75 Stellen für Mitarbeiter Digitalisierung (w/m)

zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt befristet bis zum 30. September 2019. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L (E 6).
Aufgaben:
  • Mitarbeit an der digitalen Quellenerschließung zum Aufbau eines virtuellen Archivs‎
  • Mitwirkung am Digitalisierungsworkflow (Imagedigitalisierung, Metadatenerfassung usw.) von Archivbeständen des Sorbischen Instituts und externer Archive v. a. in Sachsen und Brandenburg‎

Voraussetzungen:
  • eine abgeschlossenes Fachausbildung auf dem Gebiet des Archivwesens, der Medien- und Informationsdienste (FAMI) oder nachgewiesene vergleichbare Kenntnisse‎
  • gründliche Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet IT-gestützter Daten­erfassung einschließlich der Metadatenerfassung‎

Anforderungen:
  • Erfahrungen, Fertigkeiten und Kenntnisse im Bereich von Digitalisierungsverfahren
  • Erfahrung im Umgang mit Archivalien

Kenntnisse des Ober- oder Niedersorbischen oder einer westslawischen Sprache bzw. die Bereitschaft zum Spracherwerb des Sorbischen sind von Vorteil.

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.
Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis zum 17. 3. 2017 an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut, Bahnhofstraße 6, D-02625 Bautzen, si@serbski-institut.de, einzureichen. Auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden, sofern die Stelle noch offen ist.

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Neuigkeiten im Überblick finden Sie hier . Zur Veranstaltungsübersicht gelangen Sie hier .

Geänderte Öffnungszeiten

Mittwoch, den 18.12.2019, bleiben Bibliothek und Archiv geschlossen.‎‎‎‎‎‎‎‎‎

Die Bibliothek und das Archiv bleiben vom 23. 12. 2019 bis 2. 1. 2020 geschlossen. Wir wünschen unseren Lesern gesegnete Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

Institutstag am 13.12.2019

von 14-17 Uhr im Haus der Sorben, Bautzen

21.11.2019 - Call for Papers

Konferenz "Bildarchive. Wissensordnungen | Arbeitspraktiken | Nutzungspotenziale"

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows » More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN