helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
korpus-collage.100021-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Deutsch-obersorbisches Wörterbuch (BZ)


In den Jahren 1989/1991 erschien das im Institut für sorbische Volksforschung entwickelte „Deutsch-obersorbische Wörterbuch“ in zwei Bänden (H. Jentsch, S. Michalk und I. Šěrak). Nach den durch die politische Wende 1989/90 ausgelösten gesellschaftlichen Veränderungen hat eine intensive Weiterentwicklung des lexikalischen Systems der obersorbischen Sprache eingesetzt. Davon zeugt u. a. das 2006 erschienene „Deutsch-obersorbische Wörterbuch neuer Lexik “ (H. Jentsch, A. Pohontsch, J. Schulz).
Mit einem neuen deutsch-obersorbischen Wörterbuch soll daher auf die berechtigten Forderungen der Praxis nach einem aktuellen Gesamtnachschlagewerk reagiert werden. Dabei sollen alle inzwischen erschienenen Wörterbücher mit obersorbischem Anteil einfließen, ebenso die Fachterminologien für den Schulunterricht (hrsg. im Domowina-Verlag bzw. im Witaj-Sprachzentrum). Angesichts der wachsenden Bedeutung der neuen Medien für die sorbische Sprachpraxis gewinnt die Online-Zugänglichkeit des Wörterbuchs an Wichtigkeit. Ebenso wie beim DNW sollen die lexikografisch bearbeiteten Daten zunächst im Internet veröffentlicht werden. Lexikografisch und technisch orientiert sich das Wörterbuch am DNW. Im Projekt "Vorbereitung einer konzeptionell koordinierten Beschreibung der nieder- und obersorbischen Lexik " wurden dafür die Grundlagen geschaffen.

Projektbearbeiter(innen): Sonja Wölke (Leitung), Anja Pohontsch, Jana Schulz, PD Dr. Thomas Menzel Martin Balzer (wiss.-techn. Mitarbeit)
Ergebnisse: Als erstes Teilmodul ist die Lexik aus den Terminologiesammlungen des Witaj-Sprachzentrums vorgesehen. Eine Vorabveröffentlichung der nicht im Obersorbisch-deutschen Wörterbuch (Prawopisny słownik, 2005/2014) enthaltenen Lexik aus dieser Quelle erfolgte 2019 als Ergänzung der Datenbasis für die obersorbische Rechtschreibkontrolle unter https://soblex.de.

Aktuelles

» Veranstaltungen
» Medieninformationen
» Newsletter-Anmeldung
» Wir twittern @serbskiinstitut . Beachten Sie bitte unsere Netiquette!

Die Freiheit winkt! Die Sorben und die Minderheitenfrage nach 1918

Neue Wanderausstellung des Sorbischen Instituts - Weitere Informationen

Bibliothek und Archiv wieder geöffnet

Zu den Benutzungsbedingungen informieren Sie sich unter Bibliothek & Archiv.

"Sorbisch? Na klar."

Imagekampagne des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN