helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
korpus-collage.100021-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Einflüsse des Deutschen auf die grammatische Struktur slawischer Sprachen (CB/BZ)
(Sammelband der Internationalen Konferenz des Sorbischen Instituts, 14.–15. 10. 2011 in Cottbus)


Für beide sorbischen Standardsprachen und noch stärker für die Varietäten des Nonstandards ist der enge und schon Jahrhunderte andauernde Sprachkontakt mit dem Deutschen von prägendem Einfluss. Daher sind Fragen des deutsch-slawischen Sprachkontakts und des gegenseitigen Einflusses ein stets präsenter Aspekt bei der Erforschung des Sorbischen. Gerade das Deutsche tritt in Europa vielfältig als Kontaktsprache in Erscheinung und spielt insbesondere in einer Reihe von slawischen Sprachen eine entsprechende Rolle. Die deutsch-sorbische Kontaktsituation hat in diesem Kontext durch den seit mindestens 150 Jahren herrschenden Bilinguismus fast aller Sprecher eine gewisse Spezifik. Durch ein vergleichendes Herangehen lassen sich Parallelen und Unterschiede heraus¬arbeiten, die zur Erklärung der Wirkmechanismen von sprachlichen Interferenzerscheinungen beitragen können.
Die gemeinsam von der Bautzener Abteilung Sprachwissenschaft und der Cottbuser Abteilung für niedersorbische Forschungen veranstaltete Konferenz stellte insbesondere sprachkontaktinduzierte Phänomene im Bereich der Grammatik in den Mittelpunkt. Die ca. 20 Konferenzbeiträge, in denen außer dem Ober- und Niedersorbischen noch sechs weitere slawische Sprachen im Kontakt mit dem Deutschen berücksichtigt werden, sollen in einem Sammelband herausgegeben werden, wovon weitere Impulse für den wissenschaftlichen Diskurs zur Thematik erwartet werden.

Projektbearbeiter:
Hauke Bartels , Sonja Wölke

Neuigkeiten & Veranstaltungen

» Zu unseren Neuigkeiten
» Zu unserer Veranstaltungsübersicht
» Zu unseren Pressemeldungen
» Zur Newsletter-Anmeldung

Neuer Projektverbund

unter Beteiligung des SI erforscht multiple Transformationen seit 1989 »Weiter

Abgesagt, aber digital!

Die Tagung „Bildarchive“ findet digital statt! Nähere Informationen folgen. »Weiter

Bibliothek und Archiv vorerst geschlossen

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus bleiben die Bibliothek und das Archiv vorerst geschlossen. Ausgeliehene Bücher werden um den Zeitraum der Schließung verlängert. Die digitalen Angebote sind weiterhin zugänglich unter www.serbski-institut.de .

Neue Internetseite für sorbische Eigennamen gestartet

Wir haben aus einer Vielzahl an Quellen niedersorbische Siedlungsnamen zusammengetragen und dafür eine Internetseite aufgesetzt: für jeden komfortabel online nutzbar.

Wie der Strukturwandel in der Lausitz von der sorbisch-deutschen Mehrsprachigkeit profitieren kann

Dr. Fabian Jacobs hat in der Schriftenreihe APuZ der Bundeszentrale für politische Bildung einen Artikel veröffentlicht. APuZ (Aus Politik und Zeitgeschichte) hat ihre Februar-Ausgabe 2020 der Lausitz gewidmet.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN