helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
ZM-XVIII-6-E_11.100025-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Fryco, Jan Bjedrich – Fritze, Johann Friedrich und Fryco, Pomgajbog Kristalub – Fritze, Gotthelf Christlieb

Fryco, Jan Bjedrich – Fritze, Johann Friedrich

* 20. 9. 1747 Gołkojce / Kolkwitz
† 15. 1. 1819 Gołkojce / Kolkwitz

Farar, spisaćel, rěčewědnik a demograf.

Syn fararja, bratr Pomgajboga Kristaluba Fryca; gymnazij w Choćebuzu a Lubinje, 1766–69 studij teologije w Halle a zdobom wučer tam w Franckowej syrotowni; 1769–73 rektor a archidiakon we Wětošowje, 1773–78 farar w Korjenju a 1778–1808 w Gołkojcach, 1808 na wuměnk.
Hač do 1791 bě cyły „Stary zakon“ do delnjoserbšćiny přełožił, kotrehož knižne wudaće wón po dołhich jednanjach z pruskej wyšnosću 1796 přetłóči. Njewozjewjenej wostaštej „Delnjoserbski słownik“ a „Rěčnica“ (1791), dokelž so dosć subskribentow njenamaka. Wulki wuznam ma tež jeho za zarjadnistwo J. M. Budarjoweho wotkazanja zdźěłany statistiski přehlad Serbow w delnjołužiskim markhrabinstwje po stawje lěta 1767.


ŽÓ./LIT.: K. A. Jenč, Pismowstwo, str. 134-135; F. Mětšk, Die brandenburgisch-preußische Sorbenpolitik im Kreise Cottbus vom 16. Jahrhundert bis zum Posener Frieden 1806, Berlin 1962, str. 64-76; W. Zeil, Der Briefwechsel Michał Jan Wałdas und Jan Bjedrich Frycos mit Karl Gottlob von Anton – Lětopis A 16/1 (1969), str. 74-79

Nowy biografiski słownik k stawiznam a kulturje Serbow, wud. wot: Jan Šołta, Pětr Kunze a Franc Šěn, Budyšin: Ludowe nakładnistwo Domowina, 1984

Inventar »

Fryco, Pomgajbog Kristalub – Fritze, Gotthelf Christlieb

* 16. 10. 1744 Gołkojce / Kolkwitz
† 17. 3. 1815 Choćebuz / Cottbus

Farar, pietist, spisaćel, basnik.

Syn fararja, bratr Jana Bjedricha Fryca; gymnazij a studij teologije w Halle; 1767–71 farar w Kałkojcach, 1771–1815 archidiakon při klóšterskej (serbskej) cyrkwi w Choćebuzu.
Nimo prědowanjow a druhich nabožnych spisow wozjewi F. horstku epigramow a někotre składnostne basnje (1774 „Zaspy! Ty luba wjas, lažyš w popjele zas“, 1797 „Powitarski kjarliž“, „Luby serbski lud!“) 1774 wuńdźe prěnje wudaće serbskeho přełožka knihi „Die Ordnung des Heils und der Seligkeit“; hač do 1854 sćěhowaše 11 dalšich wudaćow, 1813 prěni króć pod serbskim titulom „Ta hordnunga togo strowja“. W rukopisu wosta jeho serbska agenda.


DALŠE WOZJ.: „Niederlausizke serbske prjatkarske knigły“, Chośebuz 1792; „Prjatkowanje na prědnu njeźelu po tśoch kralach“, Chośebuz 1796; „Bjatowarske knigły“, Chośebuz 1797; „Te słušnosće togo kśesćijana“, Chośebuz 1802

ŽÓ./LIT.: K. A. Jenč, Pismowstwo, str. 133-134; Mětšk, Chrestomatija, I, str. 153-159

Nowy biografiski słownik k stawiznam a kulturje Serbow, wud. wot: Jan Šołta, Pětr Kunze a Franc Šěn, Budyšin: Ludowe nakładnistwo Domowina, 1984

Inventar »

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Neuigkeiten im Überblick finden Sie hier . Zur Veranstaltungsübersicht gelangen Sie hier .

29.11.2018 Öffentlicher Vortrag von Prof. Nekraševič-Karotkaja

14 Uhr im Institutssaal

29.10.2018 – Personalzuwachs

in der Abteilung Kulturwissenschaften & Band 66 der Schriften des Sorbischen Instituts

23.10.2018 – Sprachkulturelle Beiträge zum Obersorbischen

auf neuem Sprachportal

10./11.10.2019 Call for Paper

Konzeptualisierungen kleiner (europäischer) und nicht-westlicher Kulturen, TU Dresden

30.07.2018 – Dimensionen sozialer Identität

Für ein Forschungsprojekt im Rahmen der ESF-Nachwuchsforschergruppe „Sorbenwissen“ bittet Dr. Radoslaw Buraczynski (TU Dresden) um Beteiligung an einer kurzen Umfrage zum Thema „Soziale Identität der Lausitzer Sorben“ » Hier entlang

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows » More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN