helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
korpus-collage.100021-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

М​А​R​С​І​N S​Z​С​Z​Е​Р​А​Ń​S​K​І, M.A.


VITA
1995 bis 2002Studium der südslawischen Philologie (Serbisch) an der Universität Warschau
1999 bis 2000Studium des Sorbischen an der Universität Leipzig (Stipendium der Stiftung für das Sorbische Volk)
seit 2009Projektmitarbeiter der Abteilung Sprachwissenschaft am Sorbischen Institut e. V. in Cottbus

ARBEITSGEBIETE

  • Lexikographie
  • Computergestützte Textanalyse und Textverarbeitung
  • Elektronische Datenverarbeitung, Programmierung und Web-Entwicklung

PUBLIKATIONEN

Online-Publikationen und -Projektergebnisse

Aufsätze
  • Das Monitoring des sorbischen Schrifttums Grundlagen und erster Jahresbericht eines neuen Forschungsvorhabens, in: Lětopis 68 (2021) 1, S. 77-136 (zusammen mit Hauke Bartels, Fabian Kaulfürst, Sonja Wölke)
  • Modelowanie danych do słownika elektronicznego na przykładzie artykułów słownika A. Muki, in: В. Моторний, D. Scholze (Hrsg.), Питання сорабістики / Prašenja sorabistiki – Матеріали XIII Міжнародного сорабістичного семінару, 7-8 жовтня 2012 р., Львів-Budyšin 2012, S. 26–61
  • Próba rekonstrukcji łużyckiego rozwoju prasłowiańskich grup pŕ, tŕ, kŕ w świetle zapisów Mikołaja Jakubicy, in: T. Jaworski, W. Pyżewicz, (Hrsg.), Nowy Testament w dziejach i kulturze Europy – Zielonogórskie Studia Łużyckie nr 3, Zielona Góra 2001, S. 107-116 (Mitautorin: E. Siatkowska); und in: E. Siatkowska, Studia Łużycoznawcze, Warszawa 2000

Aktuelles

» Veranstaltungen
» Medieninformationen
» Newsletter-Anmeldung
» Wir twittern @serbskiinstitut . Beachten Sie bitte unsere Netiquette!

3-G-Regel im Lesesaal von Bibliothek und Archiv

Für die Benutzung eines Arbeitsplatzes im Lesesaal gilt die 3-G-Regel: Geimpft, getestet oder genesen mit entsprechendem Nachweis. Zu den Benutzungsbedingungen und dem Hygienekonzept informieren Sie sich unter Bibliothek & Archiv.

Die Freiheit winkt! Die Sorben und die Minderheitenfrage nach 1918

Neue Wanderausstellung des Sorbischen Instituts - Weitere Informationen

"Sorbisch? Na klar."

Imagekampagne des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN