helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
ZM-XVIII-6-E_11.100025-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Rocha, Fryco – Rocho, Friedrich Rocho

* 29. 1. 1863 Šejnejda / Schönhöhe
† 24. 4. 1942 Klingmühl

Wučer, basnik, spisowaćel, kulturny prócowar.

1882–85 preparanda a wučerski seminar w Starej Darbni, 1885
wučer we Wiłowje, 1885–90 w Golkojcach, 1891–1915 w Tureju a 1915–24 w Kibušu, 1924 na wuměnk; bratrowc Mjertyna Rochi.
R. započa hižo jako młody wučer w Gołkojcach basnić. Potom pak nachwilnje jako basnik womjelkny, hakle pod wliwom Młodoserbow wobdźěli so zaso aktiwnje na kulturnym žiwjenju. Z jeho pomocu přewjedźe so 1894 druhi spěwarski koncert w Tureju. Wjetšina jeho basnjow, tež dźěćacych – R. je prěni delnjoserbski dźěćacy basnik – wozjewi so we Wosadniku, kotrehož redaktor 1907–13 běše, a w Časopisu Maćicy Serbskeje 1908. W samsnym lěće wuńdźe w Budyšinje prěnja zběrka basnjow „Wěnašk dolnoserbskich pěsnjow“. Najpłódniša doba jeho literarneho, basniskeho a publicistiskeho tworjenja běše čas redaktorstwa Serbskeho Casnika 1931–33. Bě čłon a wjele lět městopředsyda Maśicy Serbskeje.


DALŠE WOZJ.: „Wěnašk basni“ – Časopis Maćicy Serbskeje 80 (1927), str. 13-28; „Pěsni, wulicowanka a godanja“, Berlin 1955; „Wobraz mojego žywjenja“, Berlin 1956; „A pó zemi libju te strusacki. Und überall flattern Blüten hin“, Bautzen 2015

ŽÓ./LIT.: Mětšk, Chrestomatija, II, str. 153-181; G. Hantška, Kubłar a poraźowaŕ serbskich wejsanarjow – Rozhlad 13 (1963), 1, str. 15-21; M. Šurman, Fryco Rocha – wucabnik a nejwětšy dolnoserbski ludowy basnikaŕ – Serbska šula 20 (1967), str. 42-48; G. Hantška, Cogodla jo dejał Fryco Rocha teliko raz zamrěś? – Nowy Casnik 34, 25, 19. 6. 1982, přił.

Nowy biografiski słownik k stawiznam a kulturje Serbow, wud. wot: Jan Šołta, Pětr Kunze a Franc Šěn, Budyšin: Ludowe nakładnistwo Domowina, 1984

Nachlassfragment »

Rocha, Mjertyn / Rocho, Martin; * 1837–† 1913, 1866-1910 farar we Wětošowje; wuj Fryca Rochi.

Aktuelles

» Veranstaltungen
» Medieninformationen
» Newsletter-Anmeldung
» Wir twittern @serbskiinstitut . Beachten Sie bitte unsere Netiquette!

2G+ Regel im Lesesaal von Bibliothek und Archiv

Für die Benutzung eines Arbeitsplatzes im Lesesaal gilt die 2G+ Regel: Geimpft oder genesen mit tagesaktuellem negativen Testnachweis. Zu den Benutzungsbedingungen und dem Hygienekonzept informieren Sie sich unter Bibliothek & Archiv.

Die Freiheit winkt! Die Sorben und die Minderheitenfrage nach 1918

Neue Wanderausstellung des Sorbischen Instituts - Weitere Informationen

"Sorbisch? Na klar."

Imagekampagne des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN