Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation

Dr. JANA PIŇOSOVÁ

VITA
2001–2006 Studium der Osteuropäischen Geschichte, Politische Wissenschaften und Erziehungswissenschaften an der Universität Bonn (Magisterarbeit: Die Ständeordnung des Russischen Reiches nach 1861)
2009–2012 Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung, Promotionsförderung
2009–2015 Promotionsstudium an der Universität Bonn (Dissertationsschrift: Inspiration Natur. Naturschutz in den böhmischen Ländern bis 1933)
seit 2015wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sorbischen Institut

MITGLIEDSCHAFTEN (Auswahl)
  • European Society for Environmental History
  • Tschechische Geographische Gesellschaft – Historische Geographie und Umweltgeschichte
  • Assoziiertes Mitglied der Leibniz Graduate School Geschichte, Wissen, Medien in Ostmitteleuropa des Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

  • Die Idee des Naturschutzes und Naturschutzbewegungen
  • Geschichte der böhmischen Länder und der Tschechoslowakei
  • Nationale Minderheiten


PUBLIKATIONEN

Aufsätze & Tagungsberichte
  • TagBer Workshop für Umweltgeschichte Tschechiens und der Slowakei, 05.06.2015–07.06.2015 Kobylí, in: H-Soz-Kult, 05.08.2015 (Online )
  • TagBer Cities and river environments – a versatile relationship. Conflicts between local, national and transnational patterns of governance in East Central Europe and beyond, 20.11.2014–21.11.2014 Marburg, in: H-Soz-Kult, 13.03.2015 (Online )
  • Die Naturschutzbewegung in der Tschechoslowakei 1918–1938. In: Förster, H.; Herzberg, J.; Zückert, M. (Hrsg.): Umweltgeschichte(n). Ostmitteleuropa von der Industrialisierung bis zum Postsozialismus, Göttingen 2013, S. 275-297.
Konferenzen (Auswahl)
  • Workshop für Umweltgeschichte Tschechiens und der Slowakei, 5.-7. Juni 2015 Kobylí (Tschechien), in Kooperation mit Collegium Carolinum, der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (beide München), Herder-Institut (Marburg) und Historical Geography Research Centre (Prag) (Organization)
  • Erster Weltkrieg im Osten. Tagung der Belarussischen Hochschulakademie und des Lehrstuhls für historische und kulturelle Werte von Belarus in Minsk, 9.-10. Oktober 2014, Minsk, Belarus, (Vortrag: „Ende des Aufbruchs oder Neuaufstellung im Naturschutz? Europäische Naturschutzinitiativen vor und nach dem Ersten Weltkrieg“)
  • 2nd World Conference on Environmental History, 8.-12. Juli 2014, Guimarães, Portugal, (Vortrag: „Nature, Environment and Identity: The Case of the Bohemian-Bavarian Forest“)

9.-11.6.2017 Jungakademisches Netzwerktreffen sorabistischer Forschung

Im Sommer treffen sich JungakademikerInnen sorabistischer Forschung in Bautzen.

Band 63 der Schriften des Sorbischen Instituts erschienen

Michael Richter: Deutsche Parteien in der sorbischen Oberlausitz 1945–1953.
Die politische Entwicklung in den zweisprachigen Kreisen nach dem Zweiten Weltkrieg
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin