Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation

SorbLex Niedersorbisch – Ein historisch-dokumentierendes Wortschatz-Informationssystem der niedersorbischen Sprache (Internet-Wörterbuch) (CB)


Gegenstand dieses Langzeitprojekts ist die Erarbeitung eines innovativen wissenschaftlichen Wortschatz-Informationssystems (Internet-„Wörterbuchs“) des Niedersorbischen. Technisch orientiert sich das Vorhaben an der Online-Version des DNW, es wird aber eine deutliche Weiterentwicklung darstellen. Das Internet ist als primäres Präsentationsmedium vorgesehen. Die sich dadurch ergebenden Möglichkeiten der Informationsaufbereitung und -darstellung werden in der Konzeption möglichst weitgehend berücksichtigt. Ziel des Projekts ist es, erstmals sämtliche bislang erschienenen (den Wortschatz betreffenden) Inventarisierungen und Beschreibungen (Wörterbücher und Wortlisten) sowie das komplette verfügbare Schrifttum auszuwerten und, verbunden mit einer lexikografischen Neubeschreibung, in einem umfassenden, polyfunktionalen und polyakzessiven Informationssystem zum Niedersorbischen zusammenzuführen. Die geplante Darstellung des niedersorbischen Wortschatzes sieht vor, dass neben der alphabetischen Zugriffsstruktur auch primär sprachimmanente Gliederungsebenen Berücksichtigung finden. Dabei wird insbesondere die Wort(bildungs)familie von Bedeutung sein. Daneben ist auch ein onomasiologischer Zugang zu den Daten vorgesehen. Außerdem wird das Wortschatz-Informationssystem die Eigenschaften eines historischen Wörterbuchs mit denen einer synchronen Beschreibung des heutigen Wortschatzes verbinden.
Da das Projekt allein mit dem Cottbuser sprachwissenschaftlichen Stammpersonal nicht realisiert werden kann, hängen Vorgehen und Planung wesentlich vom Erfolg bei der Einwerbung zusätzlicher Mittel ab. Es wurden daher im bisherigen Verlauf einzelne Arbeitspakete („Module“) definiert, die im Rahmen dieses Projekts konzipiert und durchgeführt werden, jedoch organisatorisch wie finanziell (zum Beispiel als gesonderte Drittmittelprojekte) eine relativ große Eigenständigkeit haben können.

Wichtigste Materialbasis des geplanten Wörterbuchs wird das computerlesbare Textkorpus der niedersorbischen Schriftsprache sein, das zur Zeit um eine "historische Abteilung" (Texte vor 1848) sowie um ein Korpus der niedersorbischen Dialekte ergänzt wird. Zur Vorbereitung des Vorhabens wurden außerdem in verschiedenen Projekten weitere Ressourcen erarbeitet bzw. aufbereitet:

Projektmitarbeiter: Dr. Hauke Bartels (Leitung), Dr. Fabian Kaulfürst , Marcin Szczepański

Das Gesamtvorhaben ist in seinen Grundzügen beschrieben in:
Bartels, Hauke: Zur Konzeption eines historisch-dokumentierenden Wortschatz-Informationssystems des Niedersorbischen. Pläne zur Behebung eines drängenden Forschungsdesiderats. In: Kempgen, S.; Wingender, M.; Franz, N.; Jakiša, M. (Hrsg.): Deutsche Beiträge zum 15. Internationalen Slavistenkongress, Minsk 2013. (= Die Welt der Slaven. Sammelbände • Sborniki 50). München-Berlin-Washington/D.C.: Otto Sagner 2013, 37-46.

9.-11.6.2017 Jungakademisches Netzwerktreffen sorabistischer Forschung

Im Sommer treffen sich JungakademikerInnen sorabistischer Forschung in Bautzen.

Band 63 der Schriften des Sorbischen Instituts erschienen

Michael Richter: Deutsche Parteien in der sorbischen Oberlausitz 1945–1953.
Die politische Entwicklung in den zweisprachigen Kreisen nach dem Zweiten Weltkrieg
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin