helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
publikacije-IV.100035-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Biografien zur sorbischen Volkskunde


Andree, Richard

 
Geograph, Ethnograph, Kartograph und Herausgeber
 
*
26.02.1835 in Braunschweig
22.06.1912 in München
 
V:
Karl Andree
 

Zur Person

- * 26.02.1835 in Braunschweig
- Geograph, Ethnograph, Kathograph und Herausgeber
- Sohn des Geographen und Redakteurs Karl Andree (1808–1875 Begründer und Herausgeber des „Globus“, 1862)
- Studium der Naturkunde, vor allem der Geologie, in Braunschweig und Leipzig
- Seit 1857 Mitglied des 1807 gegründeten Korps Lusatia
- 1860 Promotion
- 1859–1863 Hüttenbeamter in der Herrschaft Beraun (Křivoklát) des Grafen Max Egon von Fürstenberg,
- anschließend in Leipzig
- 1873–1890 Leiter der Geographischen Anstalt Velhagen & Klasing in Leipzig, danach ausschließlich publizistisch tätig
- 1890 Umsiedlung nach Heidelberg,
- 1893 nach Braunschweig und
- 1903 nach München
- Herausgeber und Autor karthographischer Werke, Sammlung von Flutsagen im Anhang von Hermann Carl Usener, Sintflutsagen. (Bonn 1890), Kinderbuch: Wirkliche und wahrhaftige Robinsonaden, Fahrten und Reiseerlebnisse aus allen Zonen (Leipzig 1868)
- unterstützte in seinen volkskundlichen Arbeiten über die slawischen Minderheiten in Deutschland und das tschechische Volk die Germanisierungspolitik des Kaiserreiches
- † 22.06.1912 in München

 

Forschungsgebiete

Brauchtum, Kartographie, Reisereportagen, allgemeine Volkskunde
 

Quellen

Slawistik in Deutschland, 1993, S. 30
 
 

SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN