helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
publikacije-IV.100035-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Biografien zur sorbischen Volkskunde


Bachmann, Manfred

 
Obermuseumsrat Prof. Dr. Dr. h.c., Volkskundler, Museologe
 
*
17.05.1928 in Oberwartha
17.06.2001 in Oberwartha
 
V:
Maurer
M:
Plätterin
 

Zur Person

- * 17.05.1928 in Oberwartha bei Dresden
- Obermuseumsrat Prof. Dr. Dr. h.c., Volkskundler, Museologe
- Sohn eines Maurers und einer Plätterin
- 1934–1942 zweiklassige Dorfschule
- Studium an der Lehrerbildungsanstalt in Löbau
- 1945 Neulehrer in Cossebaude (17jährig!)
- 1947–1950 Studium der Germanistik, Volkskunde und Psychologie in Dresden bei Adolf Spamer und Reinhold Langner (Maler und Grafiker, Leiter des Dresdner Volkskunstmuseums bis 1957) und in Leipzig
- Inspekteur für Volkskunde am Landesamt für Volkskunde und Denkmalpflege,
- 1952–1956 Zentralhaus für Volkskunst in Leipzig unter Paul Nedo
- 1951–1957 wissenschaftliche Aspirantur an der Technischen Hochschule Dresden ,
- 1957 Promotion über Wilhelm Heinrich von Riehl
- Leiter des Hauses der erzgebirgischen Volkskunst in Schneeberg
- 1957–1968 Leiter des Dresdner Volkskunstmuseums
- 1967–1989 Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
- 1972–1978 Dozent für Kulturtheorie an der Hochschule für bildende Künste Dresden;
- Gastdozent für Ethnographie an der Humboldt-Universität Berlin;
- 1973 Ernennung zum Honorarprofessor;
- 1986 Ehrendoktorwürde der TU Dresden
- Freundschaft zu Paul Nedo, Gerhard Heilfurth, Wolfgang Steinitz, Wilhelm Fraenger, Ingeburg Weber-Kellermann, Wolfgang Jacobeit
- Berchtesgadener Volkskunst (1985, 21998), Deutsches Spielzeug (1971), Waldkirchner und Sonneberger Spielzeugmusterbuch (1977 und 1979), Holzspielzeug aus dem Erzgebirge (1991), Der Kaufladen in der Puppenwelt und Wirklichkeit (1992)
- führte die Oberwarthaer Ortschronik seit 1946 (70 Bände)
- in der Redaktion der Sächsischen Heimatblätter, des Lausitzer Gebirgskalenders
- † 17.06.2001 in Oberwartha bei Dresden
 

Forschungsgebiete

Brauchtum, Erzgebirge, Heimatforschung, Museum, Sachsen, Spielzeug, Vogtland, Volkskunde (allgemein), Volkskunst
 
 

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Neuigkeiten im Überblick finden Sie hier . Zur Veranstaltungsübersicht gelangen Sie hier .

5.11.2019 – Lětopis 2/2019 erschienen

1.11.2019 – Stellenausschreibung

Mitarbeiter/Mitarbeiterin im Wissenschaftlichen Sekretariat

25.10.2019 – Statistik der Lausitzer Sorben (1884/86)

erstmals in deutscher Sprache erschienen

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows » More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN