helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
publikacije-IV.100035-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Biografien zur sorbischen Volkskunde


Krawc, Bjarnat

Deutscher Name: Bernhard Schneider
 
Lehrer, Komponist, Volkskundler, Musikwissenschaftler
 
*
05.02.1861 in Eutrich
25.11.1948 in Warnsdorf
 

Zur Person

- * 05.02.1861 in Eutrich bei Kamenz
- Lehrer, Komponist, Volkskundler, Musikwissenschaftler
- Sohn eines Lehrers
- Volkschule,
- erster Unterricht im Klavier- und Geigespiel, später in Bautzen Orgel und Cello
- 1874–1880 Landständisches Lehrerseminar in Bautzen,
- 1877 Mitglied im Verein wendischer Seminaristen am Landständischen Lehrerseminar, im Verein Serbska Bjesada und im Chor Lumir
- 1880 Vertretungslehrer in Wartha bei Kleinsaubernitz,
- 1880–1882 Hilfslehrer in Königswartha
- 1882–1883 Lehrer in Königswartha,
- 1883–1885 Musiklehrer am Mochmann-Institut in Dresden
- 1880 Mitbegründer des Königswarthaer Vereins Lipa
- 1887 Studium am Königlich-sächsischem Konservatorium in Dresden
- 1893 gründet den Dresdner „Schneiderschen Frauenchor“
- 1918 Gründung eines Volksliederchors,
- 1899 Gründung des Vereins der in Dresden lebenden Sorben Čornobóh
- 1920–1936 Initiator der jährlichen Herbstkonzerte
- 1924 Ruhestand
- 1946 Umsiedlung nach Warnsdorf
- erneuert das sorbische Musikleben zwischen nach dem ersten Weltkrieg und aktiviert die sorbische Chorbewegung, auch mittels Herausgabe wichtiger Chorbearbeitungen sorbischer Volkslieder
- 33 serbskich narodnych spěwow (1925)
- Mitglied in der Maćica Serbska seit 1881
- † 25.11.1948 in Warnsdorf (Tschechische Republik)

 

Forschungsgebiete

Hochzeit, Kulturorganisation, Märchen, Musik, Volkslied
 
 

SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN