helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
publikacije-IV.100035-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Biografien zur sorbischen Volkskunde


Moń, Mjertyn

Deutscher Name: Martin Moyn
 
Lehrer, Gymnasialprofessor, Volkskundler und Sprachwissenschaftler
 
*
24.01.1848 in Turnow
04.09.1905 in Eisleben
 
V:
Bauer
 

Zur Person

- * 24.1.1848 in Turnow
- Lehrer, Gymnasialprofessor, Volkskundler und Sprachwissenschaftler
- Sohn eines Bauern
- Besuch des Gymnasiums in Cottbus
- Studium der klassischen Philologie in Halle und Leipzig
- 1875–1876 Präparandum in Altmark
- 1876–1905 Lehrer an Realgymnasium in Eisleben
- wanderte in den Ferien durch die Niederlausitz und notierte volkskundliche und sprachliche Besonderheiten, sein Reisetagebuch zeugt von kritischer Beobachtung der politischen und gesellschaftlichen Umstände
- gehörte zu den Wegbereitern der Maśica Serbska und war seit 1880 ihr Mitglied
- seit 1883 Mitglied der Maćica Serbska
- beteiligte sich 1886 an einer wissenschaftlichen Ausschreibung der Jabloniergesellschaft zu Leipzig
- reichte 1887 als Ergebnis seiner linguistischen Untersuchungen eine Grammatik der niedersorbischen Sprache ein
- kleinere Veröffentlichungen im Casnik, Arnošt Muka besorgte Publikation von zwei Beiträgen in der Časopis Maćicy Serbskeje nach seinem Tod
- Auszüge aus seinem Reisetagebuch von 1885 wurden nach 1945 veröffentlicht
- † 4.9.1905 in Eisleben

 

Forschungsgebiete

Niederlausitz, Reisereportage, Sprache, Volkslied
 
 

SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN