helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
publikacije-IV.100035-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Biografien zur sorbischen Volkskunde


Nawka, Michał

Deutscher Name: Michael Nauke
 
Lehrer, Dichter, Sprachwissenschaftler, Musiker
 
*
22.11.1885 in Radibor
16.3.1968 in Bautzen
 
V:
Schneider und Kleinbauer
 

Zur Person

- * 22.11.1885 in Radibor bei Bautzen
- Lehrer, Dichter, Sprachwissenschaftler, Musiker
- Sohn eines Schneiders und Kleinbauern
- 1891–1898 Volksschule
- 1898–1900 Domstiftsschule in Bautzen
- 1900–1904 Katholisches Lehrerseminar in Bautzen
- 1904 Lehrer in Zittau
- 1905–1906 Lehrer in Hainitz
- 1906–1908 Lehrer in Sdier
- 1908–1937 Lehrer in Radibor
- 1919 und 1933 angeklagt und verurteilt wegen Hochverrat
- 1933–1934 wegen seiner antifaschistischen Einstellungen vom Schuldienst suspendiert
- 1937 als einer der ersten sorbischen Lehrer aus der Lausitz verwiesen
- 1937–1945 Lehrer in Chemnitz
- 1945 Direktor der Fichteschule in Bautzen
- 1946–1949 Direktor des Sorbischen Lehrerbildungsinstituts in Radibor
- 1949–1955 Sorbischdozent an der Karl-Marx-Universität in Leipzig
- engagierter Förderer der nationalen und kulturellen Bewegung der Sorben in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
- Dichtung für Kinder, Gelegenheitsdichtung (Kwasne přednoški wšelakich spisowaćelow za zeleny, slěborny a złoty kwas; Budyšin 1922)
- zusammen mit Bjarnat Krawc Herausgabe des zweibändigen Liederbuchs Naše spěwy (Budyšin 1930, 1931)
- Beiträge zu praktischen Fragen der Sprachwissenschaft und Sprachpädagogik
- 1908–1937 Dirigent und Leiter des Radiborer Gesangvereins „Meja“
- seit 1903 Mitglieder der Maćica Serbskeje
- engagierte sich für die sorbische Volksschauspielbewegung
- übersetzte Prosa vieler Völker, besonders Märchen
- † 16.3.1968 in Bautzen

 

Forschungsgebiete

Märchen, Volkslied, Volksschauspiel
 
 

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Neuigkeiten im Überblick finden Sie hier . Zur Veranstaltungsübersicht gelangen Sie hier .

Anmeldung Newsletter

Ab sofort hier .

Ausschreibung Fellowships 2019

Fellowships für Gastaufenthalte am Sorbischen Institut » weitere Informationen

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows » More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN