helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
publikacije-IV.100035-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Biografien zur sorbischen Volkskunde


Nowak-Njechorński, Měrćin

Deutscher Name: Martin Noack
 
Maler, Dichter, Kulturpolitiker
 
*
13.6.1900 in Nechern
6.7.1990 in Nechern
 
V:
Kleinhändler
 
1941 Marta Šołćic
 

Zur Person

- * 13.6.1900 in Nechern
- Maler, Dichter, Kulturpolitiker
- Sohn eines Kleinhändlers
- 1906–14 Volksschule in Wurschen
- 1913–15 Fernunterricht der Mal- und Zeichenunterricht GmbH in Berlin
- zeichnet für verschiedene Zeitungen
- 1919 Verbindung zu Curt Müller (Löbau) und Ludwig Feyerabend (Görlitz)
- 1920 Studium an der Akademie für graphische Künste und Buchgewerbe in Leipzig
- 1921–22 Studium an der Kunstgewerbeakademie in Dresden
- 1922 Wanderungen durch die Lausitz
- gründet 1923 mit anderen Malern und Grafikern die Vereinigung sorbischer bildender Künstler
- 1923–27 Studium an der Prager Akademie der Künste
- 1926–28 Redakteur der Zeitschrift „Serbski student“
- 1927-29 Studium an der Akademie der schönen Künste in Warschau
- 1929 Mitarbeit in der Redaktion der Serbske Nowiny
- 1933 Schutzhaft und Entlassung aus der Redaktion
- 1934–39 arbeitet für die vom Verband der Polen in Deutschland herausgegebenen Zeitschriften „Młody Polak w Niemczech“ und „Mały Polak w Niemczech“
- 19?? erneute Schutzhaft
- 1941–45 Soldat der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg
- heiratet 1941 das Dienstmädchen Marta Šołćic
- 1945–46 in französischer und amerikanischer Kriegsgefangenschaft
- 1947–51 Chefredakteur der sorbischen Zeitung „Nowa doba“
- 1948 zum Vorsitzenden des Kreises sorbischer bildender Künstler gewählt
- 1949 zum Leiter der Kommission Volkskunde der wissenschaftlichen Abteilung der Domowina berufen
- 1950–1969 Redakteur der sorbischen Kultuzeitschrift „Rozhlad“
- seit 1953 Chefredakteur der sorbischen Kultuzeitschrift „Rozhlad“
- seit 1951 freischaffender Grafiker und Schriftsteller in Nechern
- seit 1922 Mitglied der wissenschaftlichen Gesellschaft Maćica Serbska
- seit 1923 Mitglied der Dachorganisation sorbischer Vereine Domowina
- seit 1926 Mitglied der Turnvereinigung Sokoł
- seit 1952 Mitglied im Verband Bildender Künstler Deutschlands
- seit 1954 Mitglied im Deutschen Schriftstellerverband
- † 6.7.1990 in Nechern

 

Forschungsgebiete

Brauchtum, Krabat, Reisereportagen, Volkserzählungen, Volkstrachten
 
 

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Neuigkeiten im Überblick finden Sie hier . Zur Veranstaltungsübersicht gelangen Sie hier .

17.4.2019 – Das erste gedruckte obersorbische Buch

ist nach Bautzen zurückgekehrt

Öffnungszeiten

Gründonnerstag, den 18.4.2019, sind Bibliothek und Archiv bis 16 Uhr geöffnet. Wir wünschen unseren Benutzern ein gesegnetes Osterfest!‎‎

10.5.2019 Buchvorstellung und Podiumsdiskussion

"Die Neuordnung Europas 1919 und die Lausitzer Sorben"

1.4.2019 – Neue Publikationen des Sorbischen Instituts

Kleine Reihe Heft 30 und 31 erschienen

19.3.2019 – Abschlusskonferenz des SMiLE-Projekts

am 31. Mai 2019

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows » More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN