helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
publikacije-IV.100035-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Biografien zur sorbischen Volkskunde


Šěca, Božidar

Deutscher Name: Theodor Schütze
 
Lehrer, Heimatforscher, Botaniker, Denkmalpfleger
 
*
15.1.1900 in Rachlau (Kubschütz)
16.4.1986 in Großpostwitz
 
V:
Lehrer
 

Zur Person

- * 15.1.1900 in Rachlau, Kreis Bautzen
- Lehrer, Heimatforscher, Botaniker, Denkmalpfleger
- sechstes Kind eines Lehrers
- 1906–1914 Besuch der Volksschule (in Bautzen)
- 1914–1919 Landständisches Lehrerseminar in Bautzen
- 1919 Lehrervikar in Kleinwelka
- 1920 Hilfslehrer in Hainitz (heute OT Großpostwitz)
- seit 1925–1945 Lehrer in Großpostwitz
- freiberufliche Tätigkeit nach Kriegsende
- seit 1951 Kreisdenkmalpfleger
- „Menschen der Heimat“ (1930); „Flora des Kreises Bautzen“ (zusammen mit Max Militzer, 1952); „Bautzener Land“ (1959); „Um Bautzen und Schirgiswalde“ (Akademie-Verlag, 1967); „Zwischen Strohmberg, Czorneboh und Kottmar“ (Akademie-Verlag, 1972) Herausgeber der Schriftenreihe „Das schöne Bautzener Land“ (13 Bände), „Pflanzen des Mittellausitzer Berglandes“;
- Mitglied der naturwissenschaftlichen Gesellschaft „Isis Budissina“ (bis 1945); des „Naturwissenschaftlichen Arbeitskreises Oberlausitz“
- Lebenslange Freundschaft mit dem Botaniker Max Militzer (1894–1971)
- Johannes R. Becher Medaille in Gold; Leibnitz-Medaille
- † 16.4.1986 in Großpostwitz

 

Forschungsgebiete

Bautzener Region, Botanik, Denkmalpflege, Heimatdichtung, Heimatforschung, Naturforschung, Oberlausitz, Ortsgeschichte, Volksmedizin
 
 

SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN