helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
korpus-collage.100021-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Herstellung einer orthografisch aktualisierten Neuauflage des Niedersorbisch-Deutschen Wörterbuchs (Starosta 1999)


Das niedersorbisch-deutsche Wörterbuch von Manfred Starosta ist nach wie vor das aktuellste lexikografische Werk in der genannten Sprachrichtung. Als offiziell zugelassenes Lehr- und Hilfsmittel für den Unterricht bzw. für schulische Prüfungen bis zum Abitur ist es derzeit alternativlos. Seit dem Erscheinen 1999 wurde die niedersorbische Orthografie jedoch mehrfach verändert, wovon teilweise frequente Wörter bzw. produktive Suffixe betroffen sind. Eine Nutzung der vom Sorbischen Institut bereitgestellten – orthografisch aktuellen – digitalen Ressourcen ist im schulischen Bereich aus rechtlichen Gründen derzeit in vielen Fällen nicht möglich. Deshalb ist eine orthografisch aktualisierte Neuauflage des Wörterbuchs notwendig. Hervorzuheben ist, dass neben der Rechtschreibaktualisierung keine lexikografische Bearbeitung des Werks geplant ist. Vorgesehen ist daher weder die Hinzufügung weiterer Lemmata, noch ein systematischer Eingriff in die Mikrostruktur der Artikel. Vorgesehen ist jedoch, die „grammatischen Übersichten“ zur Flexion zu überarbeiten. Diese wurden in den letzten 20 Jahren bei Arbeiten am DNW bzw. dem darauf basierenden Schulwörterbuch teilweise ergänzt und korrigiert. Hier soll eine Synchronisierung erfolgen. Da eine grundlegende Forschung zur niedersorbischen Grammatik derzeit nicht durchgeführt werden kann, ist zu erwarten, dass auch die überarbeiteten Tabellen – konzipiert als Hilfe für den Wörterbuchnutzer – nur eine vorläufige bzw. unvollständige Beschreibung darstellen können.
Die Datenbasis für die Bearbeitung bildet die im Internet unter http://niedersorbisch.de/ndw bereitgestellte digitale Edition des Wörterbuchs. Das Projekt steht in engem Zusammenhang mit dem Projekt Aktualisierung der Edition "Niedersorbische Orthografie und Interpunktion" .

Projektbearbeitung: Dr. Fabian Kaulfürst (Leitung), Marcin Szczepański

Neuigkeiten & Veranstaltungen

» Zu unseren Neuigkeiten
» Zu unserer Veranstaltungsübersicht
» Zu unseren Pressemeldungen
» Zur Newsletter-Anmeldung
» Wir twittern @serbskiinstitut
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Bibliothek und Archiv bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Wir bieten „click & collect“ an.

Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail, biblioteka-archiw@serbski-institut.de.
Informationen zur Ausleihe und zu den digitale Angeboten: Bibliothek & Archiv.

Internetseite für niedersorbische Eigennamen erweitert

Nun können im Namensservice unter niedersorbisch.de/mjenja rund 2.500 Familiennamen und über 100 Vornamen nachgeschlagen werden.

"Sorbisch? Na klar."

Imagekampagne des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN