helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
  • foto.100637-2.jpg
  • kuwi1b.100637-4.jpg
  • wuhlowa-jama-2_HPm_wurezk.100637-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Dr. JANA PIŇOSOVÁ

VITA

seit 2015wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sorbischen Institut
2012–2013Mitarbeiterin der Stiftung Naturschutzgeschichte, Königswinter
2009–2015 Promotionsstudium an der Universität Bonn (Dissertationsschrift: Inspiration Natur. Naturschutz in den böhmischen Ländern bis 1933)
2009–2012 Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung, Promotionsförderung
2007–2008Mitarbeiterin der Stiftung Naturschutzgeschichte, Königswinter
2001–2006Studium der Osteuropäischen Geschichte, Politische Wissenschaften und Erziehungswissenschaften an der Universität Bonn (Magisterarbeit: Die Ständeordnung des Russischen Reiches nach 1861)

MITGLIEDSCHAFT

  • European Society for Environmental History
  • Tschechische Geographische Gesellschaft – Historische Geographie und Umweltgeschichte
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • Herder Institute Research Academy des Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg
  • Historische Kommission für die böhmischen Länder

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

  • Die Idee des Naturschutzes und Naturschutzbewegungen
  • Geschichte der böhmischen Länder und der Tschechoslowakei
  • Historische Minderheitenforschung

PUBLIKATIONEN

Monographien
  • Inspiration Natur. Naturschutz in den böhmischen Ländern bis 1933. Marburg 2017 (Studien zur Geschichte Ostmitteleuropas, 39)

Aufsätze & Blogbeiträge
  • Einer Kultur das Wasser abgraben? Sorben und Spreewald als Teil eines Schutzdiskurses im Deutschen Kaiserreich der 1880er Jahre. In: Alltag – Kultur – Wissenschaft 7 (2020), S. 149-168. (im Druck).
  • Serbska Łužica, Słowjanow prědnja straža. Čěske imaginacije serbskeje Łužicy a Serbow 1945. In: Rozhlad. Serbski kulturny časopis 70 (2020) 5, S. 20–23.
  • Geteiltes Leben. Das sächsisch-böhmische Grenzgebiet in der Weimarer Republik. In: Hermann, K.; Schmeitzner, M.; Steinberg, S. (Hrsg.): Der gespaltene Freistaat. Neue Perspektiven auf sächsische Geschichte 1918 bis 1933, Leipzig 2019, 375-394.
  • Das Sorbische im sächsischen Heimatschutz 1896 – 1941. Eine Bestandsaufnahme. In: Lětopis 66 (2019) 2, S. 84-101.
  • Ochrana přírody a památek. In: Hájková, D.; Horák, P. (Hrsg.): Republika Československá 1918-1939, Praha 2018, S. 618-629.
  • “Njezabudźemy!” Wir vergessen nicht! Das tschechisch-sorbische Schulbildungsprojekt 1945-1950. In: Lausitz – Łužica – Łužyca. Aspekte der Beziehungs- und Verflechtungsgeschichte einer ost-mittel-europäischen Brückenlandschaft, erschienen am 27.02.2018 (Online) .
  • Die Naturschutzbewegung in der Tschechoslowakei 1918–1938. In: Förster, H.; Herzberg, J.; Zückert, M. (Hrsg.): Umweltgeschichte(n). Ostmitteleuropa von der Industrialisierung bis zum Postsozialismus, Göttingen 2013, S. 275-297.

Rezensionen & Tagungsberichte (Auswahl)
  • Rezension: Bianca Hoenig: Geteilte Berge. Eine Konfliktgeschichte der Naturnutzung in der Tatra (Umwelt und Gesellschaft Bd. 20), Göttingen 2018, 239°S. In: H-Soz-Kult, 24.09.2019 (Online ).
  • Natur und Minderheit. Bericht vom I. Workshop des Projekts „Sorbische Lausitz – (T)Räume einer nationalen Minderheit von 1918 bis heute“ (zusammen mit Gall, Florian). In: Lausitz – Łužica – Łužyca. Aspekte der Beziehungs- und Verflechtungsgeschichte einer ost-mittel-europäischen Brückenlandschaft, 12.03.2019 (Online ).
  • Lasst uns leise über Heimat reden. Das Schlesische Museum zu Görlitz (Expokritik), in: WERKSTATTGeschichte 78 (2018), S. 81-88.
  • Rezension: Cornelia Eisler, Silke Göttsch-Elten (Hrsg.): Minderheiten im Europa der Zwischenkriegszeit. Wissenschaftliche Konzeptionen, mediale Vermittlung, politische Funktion, Münster, New York, München, Berlin 2017 (Kieler Studien zur Volkskunde und Kulturgeschichte 12). In: Lětopis. Zeitschrift für sorbische Sprache, Geschichte und Kultur 64 (2018) 1, S. 149-152.
  • Rezension: Eagle Glassheim, Cleansing the Czechoslovak Borderlands, Migration, Environment, and Health in the Former Sudetenland, Pittsburgh. In: Bohemia 57 (2017), S. 234-237 (Online ).
  • Rezension: Wo etnijach bjez stata. Recensija knihi: Šatava, L.: Evropská etnika bez státu. Rozměry asimilace a revitalizace. 23 případů, Trnava 2015 . In: Rozhlad. Serbski kulturny časopis (2016) 12, S. 20-22.
  • Tagungsbericht: Jungakademisches Netzwerktreffen sorabistischer Forschung. Zmakanje seśi młodych akademikarjow-sorabistow, 9.-11. Juni 2017, Bautzen. In: Lětopis. Zeitschrift für sorbische Sprache, Geschichte und Kultur 64 (2018) 1, S. 135-139.
  • Tagungsbericht: Workshop für Umweltgeschichte Tschechiens und der Slowakei, 05.06.2015–07.06.2015 Kobylí. In: H-Soz-Kult, 05.08.2015 (Online )
  • Tagungsbericht: Cities and river environments – a versatile relationship. Conflicts between local, national and transnational patterns of governance in East Central Europe and beyond, 20.11.2014–21.11.2014 Marburg. In: H-Soz-Kult, 13.03.2015 (Online )

Konferenzen (Auswahl)
  • Kindheiten in den böhmischen Ländern und der Slowakei 19.-21. Jahrhundert, Konferenz des Collegium Carolinum in Kooperation mit Ústav českých dějin, UK Prag und Historický ústav SAV, 7.-10.11.2019, Fischbachau (Vortrag: Kinder aus der Lausitz in Nordböhmen 1945-1950).
  • ESEH Biennial Conference 2019: Boundaries in/of Environmental History, 21-25.08.2019, Tallinn (Vortrag: Minority Protection and Nature Conservation. A case study from the late 19th century German Empire).
  • ESEH Biennial Conference 2017: Natures in between. Environments in areas of contact zones among states, economic systems, cultures and religions. 28.6.-02.07.2017, Zagreb (Organisation eines Panels, eigener Vortrag)
  • Workshop für Umweltgeschichte Tschechiens und der Slowakei, 5.-7. Juni 2015 Kobylí (Tschechien), in Kooperation mit Collegium Carolinum, der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (beide München), Herder-Institut (Marburg) und Historical Geography Research Centre (Prag) (Organization)
  • Erster Weltkrieg im Osten. Tagung der Belarussischen Hochschulakademie und des Lehrstuhls für historische und kulturelle Werte von Belarus in Minsk, 9.-10. Oktober 2014, Minsk, Belarus, (Vortrag: „Ende des Aufbruchs oder Neuaufstellung im Naturschutz? Europäische Naturschutzinitiativen vor und nach dem Ersten Weltkrieg“)

Neuigkeiten & Veranstaltungen

» Zu unseren Neuigkeiten
» Zu unserer Veranstaltungsübersicht
» Zu unseren Pressemeldungen
» Zur Newsletter-Anmeldung

APERO im Garten

Buchvorstellung und Debatte zu „Demokratie: Eine gefährdete Lebensform“
Till van Rahden und Lutz Rathenow im Gespräch mit Roland Löffler

15.7.2020, 17 Uhr
» Weiter

Bibliothek für kontaktarmen Ausleihbetrieb geöffnet / Lesesaal und Archiv donnerstags nach Voranmeldung geöffnet

Der Lesesaal der Sorbischen Zentralbibliothek und das Sorbische Kulturarchiv sind jeden Donnerstag von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.
Eine Voranmeldung (telefonisch oder per Mail) ist notwendig, da jeweils nur ein/-e Nutzer/-in im Lesesaal arbeiten darf.
Das Tragen eines Nasen- und Mundschutzes ist Voraussetzung.

Ihre bestellte Literatur können Sie weiterhin Mo.-Mi. 10.00 bis 14.00 Uhr und Do. bis 16.00 Uhr in der SZB abholen, dafür dürfen Sie jedoch nur einzeln eintreten. Während Sie sich vor und in der Bibliothek aufhalten, achten Sie bitte auf die Einhaltung der Hygieneregeln.

Unsere digitalen Services finden Sie unter der Rubrik Bibliothek & Archiv.

Mina-Witkojc-Preis 2020

Wir gratulieren herzlich unserem langjährigen Mitarbeiter und Kollegen Manfred Starosta zur Verleihung des Mina-Witkojc-Preises des Landes Brandenburg! Danke für die vielen Jahre fruchtbarer Zusammenarbeit, in der zuletzt auch das häufig genutzte Deutsch-Niedersorbische Wörterbuch entstanden ist, das das bekannte Sprachportal www.niedersorbisch.de begründete.

Neue Internetseite für sorbische Eigennamen gestartet

Wir haben aus einer Vielzahl an Quellen niedersorbische Siedlungsnamen zusammengetragen und dafür eine Internetseite aufgesetzt: für jeden komfortabel online nutzbar.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN