helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
publikacije-IV.100035-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Kleine Reihe des Sorbischen Instituts 13


Fiktive Welten auf Postkarten

Sorben in der Massenkultur

2009. 136 Seiten. A5-Broschur. 94 Farbbilder
ISBN 978-3-9808608-9-5. 7,50 Euro

Autor: Maria Mirtschin

Mit dem Siegeszug der Bildpostkarten am Ende des 19. Jahrhunderts wurden auch zahlreiche Postkarten mit Lausitzer – und speziell mit sorbischen/wendischen – Motiven in den Handel gebracht. Diese neue Form der Korrespondenz nahmen die Menschen begeistert auf, insbesondere das Aufblühen des Reiseverkehrs verhalfen den bunten Kärtchen zu großem Aufschwung. Von nun an galt es als schick, in der Bahn, in den Biergärten oder im Strandkorb Postkarten an die Daheimgebliebenen zu schreiben. Die Kunstwissenschaftlerin Dr. Maria Mirtschin vom Sorbischen Institut Bautzen hat sich der Erforschung dieses Massenphänomens im Bezug auf sorbische Belange gewidmet. In ihrer Publikation „Fiktive Welten auf Postkarten. Sorben in der Massenkultur“, beschreibt sie den Stellenwert, den sorbische/wendische Motive auf Postkarten einnahmen. Dabei untersuchte sie sowohl die Fremd- als auch die Selbstdarstellung der Sorben innerhalb dieses Mediums, denn einerseits erfuhren mit den Postkarten Bilder von den Sorben eine Verbreitung, die bis dahin undenkbar war. Andererseits versuchten natürlich auch die Sorben selbst Bildpostkarten zu nutzen, um ihre Identität auszudrücken und für die sorbisch-nationale Bewegung zu funktionalisieren. Das Buch bietet eine umfassende Einführung in die Geschichte der sorbischen Bildpostkarte in Relation zur allgemeinen Entwicklung, detaillierte Analysen von Karten mit sorbischer Motivik sowie einen ausführlichen Bildteil.

Inhaltsverzeichnis

Neuigkeiten & Veranstaltungen

» Zu unseren Neuigkeiten
» Zu unserer Veranstaltungsübersicht
» Zu unseren Pressemeldungen
» Zur Newsletter-Anmeldung
» Wir twittern @serbskiinstitut
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Bibliothek und Archiv sind vorerst bis zum 31.1.2021 geschlossen

Aufgrund der derzeitigen pandemiebedingten Einschränkungen bleiben die Sorbische Zentralbibliothek und das Sorbische Kulturachiv vorerst bis zum 31.1.21 geschlossen.
Sie erreichen uns in dieser Zeit telefonisch und per E-Mail. biblioteka-archiw@serbski-institut.de
Unsere digitalen Services finden Sie unter der Rubrik Bibliothek & Archiv.

Neue Internetseite für sorbische Eigennamen gestartet

Wir haben aus einer Vielzahl an Quellen niedersorbische Siedlungsnamen zusammengetragen und dafür eine Internetseite aufgesetzt: für jeden komfortabel online nutzbar.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN