helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
publikacije-IV.100035-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Lětopis 1995/2 – Sonderheft


Ludwig Elle/Dietrich Scholze (Hrsg.)
Minderheiten – Rechte und Realitäten / Mjeńšiny – prawa a realita

Wissenschaftliches Symposium des Sorbischen Instituts e.V./Serbski institut z.t.
vom 5. bis 8. Oktober 1993 in Schmochtitz

Lětopis - Sonderheft 1995
133 Seiten, Broschur


ISSN 0943-2787
Preis: 6 Euro

Inhalt

ELKA TSCHERNOKOSHEWA: Sorbische Kultur – sorbische Kulturen: Prämissen sorbischer Kulturpolitik
OLEXANDR CHEREDNICHENKO: The Present-Day Situation of Ethnic Minorities in Ukraine
LONTXO OIHARTZABAL: Die Entwicklung der Sprachbeherrschung und der Sprachbenutzung im Baskenland ab 1979
SONJA NOVAK-LUKANOVIČ: The Position of the Italian and Hungarian Minority in Slovena: Educational and Cultural Aspect
Yvo J. D. PEETERS: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Volksgruppenschutz
MARTIN KASPER: Zur gegenwärtigen staatsrechtlichen Situation der Sorben
LUDWIG ELLE: Kommunalpolitische Regelungen für das deutsch-sorbische Gebiet in Sachsen und Brandenburg
ERICH SCHULZE: Ergebnisse des Kreistagsbeschlusses des Landkreises Weißwasser zur Förderung der nationalen Minderheit der Sorben
GUNTER SPIESS: Die sprachliche Situation bei den Sorben in der Niederlausitz
INES KELLER: Zu einigen Momenten des Wandels in sorbischen Dörfern
FRANK HERING: Netzwerke in einem deutsch-sorbischen Dorf – Bericht zu einem Projekt
REIMER KAY HOLANDER: Die Friesen in Nordfriesland
CARL BOEHM: Die drei nationalen Minderheiten im deutsch-dänischen Grenzgebiet – Bericht zur Diskussion eines Modells
JÜRI VIIKBERG: Die kulturelle Lage der Minderheiten in Estland
KJELL HERBERTS: In the Centre and in the Periphery – Minorities in Finland
GEORG ZIELBAUER: Zur Lage der Ungarndeutschen
MARIA SERENA TIELLA: Minderheiten in Italien

Neuigkeiten & Veranstaltungen

» Zu unseren Neuigkeiten
» Zu unserer Veranstaltungsübersicht

Die Welt kommt nach Bautzen, um Sorbisch zu lernen

Teilnehmer aus acht Ländern und vier Kontinenten besuchen Sorbischferienkurs - Internationaler Sommerferienkurs so schnell ausgebucht wie noch nie

Tag der Archive: 7. März 2020, 14 Uhr

Unser Angebot – in Deutsch und Sorbisch:
  • Vorführung des historischen Films „Das Jahr 1950 bei den Sorben“
  • Besichtigung von alten Briefen sorbischer Persönlichkeiten
  • Einblick in die sorbische Frakturschrift
  • Führungen durch das Kulturarchiv

Sorbisch? Na klar.

Das Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus hat im Februar 2020 eine Imagekampagne für die sorbische Sprache gestartet.

Internationaler Sommerferienkurs Sorbisch vom 24. Juli bis 8. August 2020

Der Sommerkurs ist leider schon ausgebucht.

Inwertsetzung des immateriellen Kulturerbes im deutsch-slawischen Kontext

Ziel ist es, eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme des sorbischen/wendischen (immateriellen) Kulturerbes der Niederlausitz zu erheben sowie diese digital zugänglich zu machen.

Schriften des Sorbischen Instituts

Band 67 "Reformation und Ethnizität" erschienen

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows » More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN