helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
  • kuwi1b.100637-4.jpg
  • foto.100637-2.jpg
  • wuhlowa-jama-2_HPm_wurezk.100637-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Regionalstruktur Senftenberg-Spremberger Land Regionalstruktur Senftenberg-Spremberger Land

Ziel des als Begleitforschung angelegten Teilvorhabens des Verbundprojekts „Inwertsetzung des immateriellen Kulturerbes im deutsch-slawischen Kontext“ aus dem Strukturwandel-Sofort-programm des Landes Brandenburg ist die Entwicklung eines Konzepts zur Förderung und Entwicklung des sorbischen Kulturtourismus im Raum Senftenberg/Zły Komorow-Spremberg/Grodk sowie die Verbesserung seiner Integration in die Strukturen der Tourismusförderung im Tourismusgebiet „Lausitzer Seenlandschaft“.

Die räumliche Abgrenzung des Untersuchungsgebiets orientiert sich an der volkskundlichen Definition der Senftenberg-Spremberger Trachtenregion. Sie erlaubt zugleich eine klare Unterscheidung von anderen sorbischen/wendischen Tourismusregionen wie dem Spreewald oder den Regionen Schleife/Slepo und Hoyerswerda/Wojerecy. Ein weiteres Merkmal der Senftenberg-Spremberger Region ist der Tagebau. Die sorbische/wendische Kultur wurde hier in besonderer Weise durch Umsiedlungen und massenhafte Arbeitsmigration in Mitleidenschaft gezogen. Darum, sowie aufgrund seiner Randlage im heutigen sorbischen/wendischen Siedlungsgebiet, ist der sorbische/wendische Kulturtourismus in der Senftenberg-Spremberger Region gegenwärtig nur gering entwickelt und kaum kommerzialisiert. Die durch das Gebiet verlaufende Ländergrenze zwischen Sachsen und Brandenburg erschwert dahingehende Überlegungen oft zusätzlich.

Die Arbeitsschritte umfassen den Aufbau eines Arbeitskreises „Sorbischer/Wendischer Kulturtourismus im Senftenberg-Spremberger Raum“, die Erarbeitung eines kulturtouristischen Entwicklungskonzepts für den sorbischen/wendischen Kulturtourismus im Raum Senftenberg/Zły Komorow-Spremberg/Grodk sowie die konzeptionelle Optimierung des Radwegs „Sorbische Impressionen“. Bei der Durchführung des Vorhabens kann an die Ergebnisse aus dem Projekt „Sorbische/wendische Identität und Kultur im Senftenberg-Spremberger Raum“ angeknüpft werden.

Projektleitung: Fabian Jacobs
Projektbearbeiter: Gregor Schneider , Lutz Laschewski (extern)

Neuigkeiten & Veranstaltungen

» Zu unseren Neuigkeiten
» Zu unserer Veranstaltungsübersicht

Tag der Archive: 7. März 2020, 14 Uhr

Unser Angebot – in Deutsch und Sorbisch:
  • Vorführung des historischen Films „Das Jahr 1950 bei den Sorben“
  • Besichtigung von alten Briefen sorbischer Persönlichkeiten
  • Einblick in die sorbische Frakturschrift
  • Führungen durch das Kulturarchiv

Internationaler Sommerferienkurs Sorbisch vom 24. Juli bis 8. August 2020

Der Sommerkurs ist leider schon ausgebucht.

Inwertsetzung des immateriellen Kulturerbes im deutsch-slawischen Kontext

Ziel ist es, eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme des sorbischen/wendischen (immateriellen) Kulturerbes der Niederlausitz zu erheben sowie diese digital zugänglich zu machen.

Schriften des Sorbischen Instituts

Band 67 "Reformation und Ethnizität" erschienen

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows » More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN