helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
korpus-collage.100021-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

SorbLex Niedersorbisch – Ein historisch-dokumentierendes Wortschatz-Informationssystem der niedersorbischen Sprache (Internet-Wörterbuch) (CB)


Gegenstand dieses Langzeitprojekts ist die Erarbeitung eines innovativen wissenschaftlichen Wortschatz-Informationssystems (Internet-„Wörterbuchs“) des Niedersorbischen. Technisch orientiert sich das Vorhaben an der Online-Version des DNW, es wird aber eine deutliche Weiterentwicklung darstellen. Das Internet ist als primäres Präsentationsmedium vorgesehen. Die sich dadurch ergebenden Möglichkeiten der Informationsaufbereitung und -darstellung werden in der Konzeption möglichst weitgehend berücksichtigt. Ziel des Projekts ist es, erstmals sämtliche bislang erschienenen (den Wortschatz betreffenden) Inventarisierungen und Beschreibungen (Wörterbücher und Wortlisten) sowie das komplette verfügbare Schrifttum auszuwerten und, verbunden mit einer lexikografischen Neubeschreibung, in einem umfassenden, polyfunktionalen und polyakzessiven Informationssystem zum Niedersorbischen zusammenzuführen. Die geplante Darstellung des niedersorbischen Wortschatzes sieht vor, dass neben der alphabetischen Zugriffsstruktur auch primär sprachimmanente Gliederungsebenen Berücksichtigung finden. Dabei wird insbesondere die Wort(bildungs)familie von Bedeutung sein. Daneben ist auch ein onomasiologischer Zugang zu den Daten vorgesehen. Außerdem wird das Wortschatz-Informationssystem die Eigenschaften eines historischen Wörterbuchs mit denen einer synchronen Beschreibung des heutigen Wortschatzes verbinden.
Da das Projekt allein mit dem Cottbuser sprachwissenschaftlichen Stammpersonal nicht realisiert werden kann, hängen Vorgehen und Planung wesentlich vom Erfolg bei der Einwerbung zusätzlicher Mittel ab. Es wurden daher im bisherigen Verlauf einzelne Arbeitspakete („Module“) definiert, die im Rahmen dieses Projekts konzipiert und durchgeführt werden, jedoch organisatorisch wie finanziell (zum Beispiel als gesonderte Drittmittelprojekte) eine relativ große Eigenständigkeit haben können.

Wichtigste Materialbasis des geplanten Wörterbuchs wird das computerlesbare Textkorpus der niedersorbischen Schriftsprache sein, das zur Zeit um eine "historische Abteilung" (Texte vor 1848) sowie um ein Korpus der niedersorbischen Dialekte ergänzt wird. Zur Vorbereitung des Vorhabens wurden außerdem in verschiedenen Projekten weitere Ressourcen erarbeitet bzw. aufbereitet:

Projektmitarbeiter: Dr. Hauke Bartels (Leitung), Dr. Fabian Kaulfürst , Marcin Szczepański

Das Gesamtvorhaben ist in seinen Grundzügen beschrieben in:
Bartels, Hauke: Zur Konzeption eines historisch-dokumentierenden Wortschatz-Informationssystems des Niedersorbischen. Pläne zur Behebung eines drängenden Forschungsdesiderats. In: Kempgen, S.; Wingender, M.; Franz, N.; Jakiša, M. (Hrsg.): Deutsche Beiträge zum 15. Internationalen Slavistenkongress, Minsk 2013. (= Die Welt der Slaven. Sammelbände • Sborniki 50). München-Berlin-Washington/D.C.: Otto Sagner 2013, 37-46.

Neuigkeiten & Veranstaltungen

» Zu unseren Neuigkeiten
» Zu unserer Veranstaltungsübersicht
» Zu unseren Pressemeldungen
» Zur Newsletter-Anmeldung

Neuer Projektverbund

unter Beteiligung des SI erforscht multiple Transformationen seit 1989 »Weiter

Abgesagt, aber digital!

Die Tagung „Bildarchive“ findet digital statt! Nähere Informationen folgen. »Weiter

Bibliothek und Archiv vorerst geschlossen

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus bleiben die Bibliothek und das Archiv vorerst geschlossen. Ausgeliehene Bücher werden um den Zeitraum der Schließung verlängert. Die digitalen Angebote sind weiterhin zugänglich unter www.serbski-institut.de .

Neue Internetseite für sorbische Eigennamen gestartet

Wir haben aus einer Vielzahl an Quellen niedersorbische Siedlungsnamen zusammengetragen und dafür eine Internetseite aufgesetzt: für jeden komfortabel online nutzbar.

Wie der Strukturwandel in der Lausitz von der sorbisch-deutschen Mehrsprachigkeit profitieren kann

Dr. Fabian Jacobs hat in der Schriftenreihe APuZ der Bundeszentrale für politische Bildung einen Artikel veröffentlicht. APuZ (Aus Politik und Zeitgeschichte) hat ihre Februar-Ausgabe 2020 der Lausitz gewidmet.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN