Cover von  Minderheit – Macht – Natur Verhandlungen im Zeitalter des Nationalstaats
3D-Buchcover "Minderheit – Macht – Natur. Verhandlungen im Zeitalter des Nationalstaats" (SPISY 69) © Domowina-Verlag GmbH / Sorbisches Institut (2022)

Minderheit – Macht – Natur

Verhandlungen im Zeitalter des Nationalstaats
Herausgegeben von Jana Piňosová, Susanne Hose, Marcel Langer

279 S., Broschur

ISBN: 978-3-7420-2662-0
Preis: 29,90 €
Erscheinungsjahr: 2022

Inhalt

An vielen Orten der Welt stellt sich heute die Frage nach den Rechten autochthoner Minderheiten auf Selbstverwaltung und Mitsprache. Die Verhandlungen darüber sind unterschiedlich. Doch – ob in der Lausitz, im italienischen Aostatal oder am Rio Negro in Brasilien – in entsprechenden Forderungen wird häufig mit einem besonderen Verhältnis der jeweiligen Bevölkerungsgruppe zur Natur argumentiert.

Zwölf Essays aus verschiedenen geisteswissenschaftlichen Fachbereichen beleuchten die Strategien von Minderheiten im Umgang mit Natur, ebenso wie die Strategien von Mehrheiten in ihrem Umgang mit Minderheiten und Natur. Wie wird das Verhältnis dieser beiden Kategorien wahrgenommen, wie wird es verhandelt? Und welche Rolle spielt Wissenschaft bei der Definition von Minderheiten und ihrem Umgang mit der Natur im jeweiligen Siedlungsraum?

Link zur Verlagsseite

Buchpremiere und weitere Buchvorstellungen:


Inhaltsverzeichnis, Leseprobe und Zusammenfassungen der Beiträge © Domowina-Verlag / Sorbisches Institut (2022)