helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
R0003967_knizny-rynk-magacin_150dpi.100024-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

SORBISCHE ZENTRALBIBLIOTHEK


Gegründet 1949. Hauptfunktion: Sammeln aller Literatur in sorbischer Sprache, über die Sorben und über die Ober- und Niederlausitz. Sie ist zugleich wissenschaftliche Fachbibliothek des Sorbischen Instituts und besitzt durch Tauschbeziehungen mit ausländischen Bibliotheken einen wertvollen Bestand an slawischen und slawistischen Büchern und Zeitschriften.
Den Grundstock der Bibliothek bildete der Rest der Bücherei der Maćica Serbska. Dieser wurde ergänzt durch Ankauf bzw. Übereignung der Privatbibliotheken von Ota Wićaz (Otto Lehmann), Pawoł Nedo (Paul Nedo), Měrćin Nowak-Njechorński (Martin Nowak-Neumann) und Jan Meškank (Jan Meschgang). Seit seiner Gründung im Jahre 1958 unterstützt der Domowina-Verlag die Sorbische Zentralbibliothek mit regelmäßigen Pflichtexemplaren.
Gesamtumfang der Bibliothek: 110 000 Medieneinheiten, davon 27000 Zeitschriftenbände; selbständige Publikationen: 13000 in den sorbischen, 25000 in slawischen Sprachen.

Öffnungszeiten:
Montag – Mittwoch: 9.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 - 18.00 Uhr
Freitag geschlossen

Kontakt:biblioteka-archiw@serbski-institut.de
» Benutzungsordnung
» Gebührenordnung

Der Leseraum der Sorbischen Zentralbibliothek und das Sorbische Kulturachiv sind vorbehaltlich der relevanten gesetzlichen Bestimmungen geöffnet.


Wir bitten um Einhaltung der Hygieneregeln (Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske, Zutrittsverbot für Personen mit typischen Erkältungssymptomen, …).

Die Benutzung erfolgt unter folgenden Bedingungen:
- Anmeldung telefonisch (0 3591 4972-0) oder per Mail biblioteka-archiw@serbski-institut.de und Vereinbarung einer verbindlichen Benutzungszeit.
- Im Lesesaal darf nur ein Nutzer/eine Nutzerin arbeiten.
- In Bezug auf Covid-19: Nachweis der vollständigen Impfung, einer nicht länger als 6 Monate zurückliegenden Genesung oder eines tagesaktuellen Negativ-Tests.
Diese Regelung gilt nicht für die einfache Ausleihe oder Rückgabe von Medien.

Aktuelles

» Veranstaltungen
» Medieninformationen
» Newsletter-Anmeldung
» Wir twittern @serbskiinstitut . Beachten Sie bitte unsere Netiquette!

3-G-Regel im Lesesaal von Bibliothek und Archiv

Für die Benutzung eines Arbeitsplatzes im Lesesaal gilt die 3-G-Regel: Geimpft, getestet oder genesen mit entsprechendem Nachweis. Zu den Benutzungsbedingungen und dem Hygienekonzept informieren Sie sich unter Bibliothek & Archiv.

Die Freiheit winkt! Die Sorben und die Minderheitenfrage nach 1918

Neue Wanderausstellung des Sorbischen Instituts - Weitere Informationen

"Sorbisch? Na klar."

Imagekampagne des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN