helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
  • wuhlowa-jama-2_HPm_wurezk.100637-1.jpg
  • kuwi1b.100637-4.jpg
  • foto.100637-2.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

DR. ROBERT LORENZ

VITA

seit 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sorbischen Institut Bautzen/Budyšin
2016–2019wissenschaftlicher Mitarbeiter im ESF-Projekt „Sorbenwissen“ am Institut für Slawistik, TU Dresden und am Sorbischen Institut Bautzen/Budyšin
2016Promotion zum Dr. phil. im Fach Europäische Ethnologie an der HU Berlin zur Identitätsgeschichte der Stadt Görlitz nach 1990
seit 2012freischaffender Ausstellungskurator und Europäischer Ethnologe mit Ausstellungsprojekten u.a. in Hoyerswerda, Görlitz und Berlin
2008–2011Promotionsstipendiat des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V.
2007–2008Referent bei der Tschechischen Zentrale für Tourismus, Berlin
2005–2006Leitung des Ausstellungssekretariats am Stadtmuseum Halle/Saale
1997–2004Studium der Europäischen Ethnologie, Bohemistik und Psychologie in Berlin und Brno

ARBEITSGEBIETE

  • ‎Kultur- und Sozialgeschichte der Lausitz
  • Deutsch-sorbische Verflechtungsgeschichte
  • Wissenschaftsgeschichte der Volkskunde
  • Konstruktion kollektiver Identitäten
  • Stadtanthropologie
  • Visual anthropology
  • Museales Erzählen

PUBLIKATIONEN (Auswahl)

Gesamtverzeichnis als PDF

Bücher
  • ‎(als Übersetzer und Herausgeber): Arnošt Muka: Statistik der Lausitzer Sorben. Bautzen/Budyšin: Domowina-Verlag 2019.
  • Schlesische Metamorphosen. Ethnografie Görlitzer Identitätserzählungen nach 1990, Bautzen 2018, (Schriften des Sorbischen Instituts/Spisy serbskeho instituta 66 ).
  • (Hrsg. der überarb. Neuauflage) Frank Förster: Verschwundene Dörfer im Lausitzer Braunkohlerevier, Bautzen 3. Aufl. 2014, (Schriften des Sorbischen Instituts/Spisy serbskeho instituta 8).
  • „Wir bleiben in Klitten“ Zur Gegenwart in einem ostdeutschen Dorf, Berlin 2008, (LIT-Verlag, Europäische Ethnologie 8).‎

Aufsätze
  • ‎Im Dichterwinkel. Christian Borchert in Wuischke/Wuježk. In: Silke Wagler/Kai Wenzel (Hg.): Im Moment. Neue Forschungen zur Fotografie aus Sachsen und der Lausitz. Dresden 2020, S. 28–39.
  • Wolf country. In: Maries Heyer/Susanne Hose (Hg.): Encounters with Wolves: Dynamics and Futures. Bautzen/Budyšin 2020, S. 63–86.
  • Sorben (er)zählen: Arnošt Mukas „Statistika łužiskich Serbow“. Ansätze zur Analyse eines Klassikers sorabistischer Volkskunde. In: Lětopis 66/2 2019, S. 71–83.
  • Von der Macht des Fragens: Die sorbische Mittagsfrau / připołdnica in Elias Canettis „Masse und Macht“, in: Lausitz – Łužica – Łužyca. Aspekte der Beziehungs- und Verflechtungsgeschichte einer ost-mittel-europäischen Brückenlandschaft (erschienen am 01.04.2019) (Online ).
  • Eine Stadt als Märchen, in: Kulturhistorisches Museum Görlitz: Das Wunder der Görlitzer Altstadtmillion. Bonn 2017, S. 33–46.
  • Die Energiefabrik Knappenrode. Vom Erinnerungsort zum Museum des Lausitzer Reviers, in: Steinberg/Schäfer/Töpel (Hg.): Wirtschaft und Erinnerung. Industrie und Handel zwischen Traditionalismus, Identitätsbildung und Musealisierung. Leipzig 2016, S. 201–214.
  • Brusnica und Brunica. Gedanken zu einer Mentalitätsgeschichte des Lausitzer Reviers, in: Lětopis Nr. 61/2 2014, S. 58–71.
  • Kinderland. Zu den Fotos des Bildchronisten Kurt Heine, in: Matschie (Hg.): Kurt Heine – Bildchronist, Bautzen 2013, S. 133–139.
  • Schlesien, in: Dannenberg/Donath/Scholze (Hg.): Oberlausitzer Mythen, Meißen 2012, S. 190–201.
  • Hoyerswerda, in: Dannenberg/Donath/Scholze (Hg.): Oberlausitzer Mythen, Meißen 2012, S. 146–155.
  • Görlitz – Die schöne Stadt oder: Wenn Stadtforscher/innen zu sehr lieben, in: Kemper/ Vogelpohl (Hg.): Lokalistische Stadtforschung, kulturalisierte Städte – Zur Kritik einer „Eigenlogik der Städte“, Münster 2011, S. 195–214.
  • Am Lutherplatz. Vier Annäherungen an einen Stadtteil und seine Bewohner, in: Binder et.al. (Hg.): Orte – Situationen – Atmosphären, Frankfurt/ New York 2010, S. 115–126.

Aktuelles

» Veranstaltungen
» Medieninformationen
» Newsletter-Anmeldung
» Wir twittern @serbskiinstitut . Beachten Sie bitte unsere Netiquette!

3-G-Regel im Lesesaal von Bibliothek und Archiv

Für die Benutzung eines Arbeitsplatzes im Lesesaal gilt die 3-G-Regel: Geimpft, getestet oder genesen mit entsprechendem Nachweis. Zu den Benutzungsbedingungen und dem Hygienekonzept informieren Sie sich unter Bibliothek & Archiv.

Die Freiheit winkt! Die Sorben und die Minderheitenfrage nach 1918

Neue Wanderausstellung des Sorbischen Instituts - Weitere Informationen

"Sorbisch? Na klar."

Imagekampagne des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus.

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows
» More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN