Blühender Apfelbaum auf einer Streuobstwiese in der Lausitz © SI (2022)
Bautzen
Sorbisches Institut e. V. / Serbski institut z.t.

Bahnhofstr. 6
02625 Bautzen/Budyšin
+49 3591 4972-0
+49 3591 4972-14

Zweigstelle Cottbus
Sorbisches Institut e. V. / Serbski institut z.t.

August-Bebel-Straße 82
03046 Cottbus / Chóśebuz
+49 355 48576-482
+49 355 48576-494
Foto von  Dr. Theresa Jacobs

Dr. Theresa Jacobs

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail: theresa.jacobs@serbski-institut.de


Arbeitsgebiete

  • Musik- und Tanzwissenschaft
  • Vergleichende Minderheitenforschung
  • Umgang mit Kulturerbe


Projekte



Vita

  • seit 2021 stellvertretende Abteilungsleiterin
  • seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sorbischen Institut
  • 2013–2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Körperpolitik: Disziplinierung und Inszenierung im Kontext von Gymnastik, Ausdruckstanz und Massenchoreographie“ am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig
  • 2012 Promotion „Der ’sorbische Volkstanz‘ in Geschichten und Diskursen“
  • 2011–2012 kommissarische Geschäftsführung des Tanzarchivs Leipzig
  • 2006–2011 Doktorandin am Sorbischen Institut
  • 2004–2008 Promotionsstudiengang „Transnationalisierung und Regionalisierung vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart“ an der Universität Leipzig mit Forschungsaufenthalt in Bratislava
  • 2004–2005 wissenschaftliche Hilfskraft und Mitarbeiterin an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ im Forschungsprojekt „Die Beziehung von Musik und Choreographie im Ballett des 16. bis 20. Jahrhunderts“ und am Institut für Ethnologie der Universität Leipzig
  • 1999–2004 Studium der Musikwissenschaft, Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig mit Studienaufenthalt in Krakau


Mitgliedschaften



Publikationen

Bücher

Artikel/Beiträge

  • (gem. mit Michael Wehren) DAS MUSEUM DER DEUTSCHEN. Recherche. Improvisation. Inszenierung. In: Hohlfelder, Ute et al. (Hg.): Ko-Produktion von Ethnografie/Kultur- und Sozialwissenschaften und den performativen Künsten. Anziehung und Abstoßung in transdisziplinären Forschungsprojekten. Münster: Waxmann 2022. In Vorbereitung.
  • „Wir waren nicht politisch“. Volkstanz zum Mitmachen zwischen Instrumentalisierung und Opposition. In: Patrick Primavesi, Theresa Jacobs, Juliane Raschel & Michael Wehren (Hg.): Tanz in der DDR: Institutionen, Formen, Akteure (= Recherchen, 122). Berlin: Theater der Zeit. In Vorbereitung.
  • The transformation of Sorbian folk dance as part of the cultural and creative sector since the political system change in 1989/90 in Germany. In: Publication of the 31st Symposium of the ICTM Study Group on Ethnochoreology, Klaipeda 2022. In Vorbereitung.
  • (gem. mit Ines Keller) Immaterielles Kulturerbe und die Sorben. Herausforderungen und Chancen für Kulturpolitik und Wissenschaft. In: Wolf, Gabriele/Groschwitz, Helmut (Hg.): Kulturerbe als kulturelle Praxis – Kulturerbe in der Beratungspraxis. Bonn 2022. In Vorbereitung
  • (gem. mit Oliver Wurzbacher) Multiple Transformationen. Gesellschaftliche Erfahrung und kultureller Wandel in Ostdeutschland und Ostmitteleuropa vor und nach 1989. In: Berliner Blätter 85(2022). S. 19-31.
  • (gem. mit Ines Keller): Von der Schwierigkeit, Bildarchivalien zu rekonstruieren. Über eine Untersuchung zur Lebensweise und Kultur in der Lausitz in den 1980er-Jahren. In: Kulbe, Nadine/Jacobs, Theresa/Keller, Ines/Knöhr, Nathalie/Noll, Marsina/Spieker, Ira (Hg.): Bildarchive. Wissensordnungen | Arbeitspraktiken | Nutzungspotenziale (= ISGVdigital. Studien zur Landesgeschichte und Kulturantropologie, 4). Dresden 2022. S. 116–128.
  • (gem. mit Susanne Hose & Ines Keller): Das Sorbische Institut in Bautzen & Cottbus | Serbski institut w Budyšinje & Chóśebuzu. In: Friedreich, Sönke/Spieker, Ira (Hg.): Alltag | Kultur | Wissenschaft. Die volkskundlich-kulturanthropologischen Institute und Landesstellen (= ISGV digital. Studien zur Landesgeschichte und Kulturanthropologie, 3). Dresden 2021. S. 24-37.
  • Von Chancen und Herausforderungen, Volks-Tanz-Praxen neu zu konzeptualisieren oder Sollten wir vielleicht mehr volkstanzen? In: Volkskunde in Sachsen. Jahrbuch für Kulturanthropologie, 33 (2021). S. 203-218.
  • (gem. mit Melanie Gruß & Patrick Primavesi) Tanz . In: Musikgeschichte online DDR. Eingestellt im August 2021.
  • (gem. mit Ines Keller) Wjetša widźomnosć Serbow? Imaterielne kulturne herbstwo a Serbja: refleksije, wužadanja a perspektiwy. In: Lětopis 68 (2021) 1. S. 21-33.
  • Participative Folk Dances Among the Sorbs as a Strategy of Creative Collective Resilience – The „Serbska reja“ project. In: Apjok, Vivien/Povedák, Kinga/Szőnyi, Vivien/Varga, Sándor (eds.): Dance, Age and Politics
    Proceedings of the 30th Symposium of the ICTM Study Group on Ethnochoreology. Szeged 2021. Pp. 239–249.
  • (gem. mit Ines Keller) The Sorbs in Germany: Cultural Practices and Cultural Security. In: Carbonneau, Jean-Rémi/Jacobs, Fabian/Keller, Ines (eds.): Dimensions of Cultural Security for National and Linguistic Minorities. Bruxelles et al.: Peter Lang 2021 (= Diversitas; 27). Pp. 421–443.
  • (gem. mit Fabian Jacobs) Ostern bei den Sorben/Wenden verbindet Tradition mit Innovation. In: Blog des Kulturplan Lausitz . 1. April 2021.
  • (gem. mit Fabian Jacobs) Ein Dorf braucht Kümmerer. Der Bürgermeister von Njebjelčicy/Nebelschütz fördert seit drei Jahrzehnten eine „enkeltaugliche“ Gemeindeentwicklung. In: Staemmler, Johannes (Hg.): Wir machen das schon. Lausitz im Wandel. Berlin: Ch. Links Verlag 2021. S. 61-72.
  • (gem. mit Ines Keller) „Komplexforschung“: Fotodokumentation eines wissenschaftlichen Großprojekts am Institut für sorbische Volksforschung wiederentdeckt. In: Blog „Lausitz – Łužica – Łužyca“ . Eingestellt am 23.09.2020.
  • Sorbische Musik . In: Musikgeschichte online DDR. Eingestellt im Juli 2020.
  • Christel Ulbrich (1908-1996). Tanztherapeutin und Tanz- und Musikpädagogin. In: Landesfrauenrat Sachsen e.V. (Hg.): frauenorte sachsen. Eine Entdeckungsreise durch die sächsische Frauengeschichte (Broschüre) . Dresden 2020. S. 10-11.
  • (gem. mit Ines Keller) Die „Komplexforschung“ des Instituts für sorbische Volksforschung in der DDR. Versuch einer Rekonstruktion. In: Katrin Bauer, Dagmar Hänel und Thomas Leßmann (Hg.): Alltag sammeln. Perspektiven und Potentiale volkskundlicher Sammlungsbestände. Münster/New York: Waxmann 2020, S. 119−144. (Rezension )
  • (gem. mit Fabian Jacobs) „Das Dorf braucht Menschen, die sich um das Dorf kümmern, den typischen Kümmerer.“ Reflexionen des Bürgermeisters von Njebjelčicy/Nebelschütz zu drei Jahrzehnten ʼenkeltauglicherʻ Gemeindeentwicklung. In: Ira Spieker (Hg.) in Zusammenarbeit mit Sönke Friedreich, Sarah Kleinmann, Nadine Kulbe, Merve Lühr, Claudia Pawlowitsch und Nick Wetschel: Umbrüche. Erfahrungen gesellschaftlichen Wandels nach 1989 (= Spurensuche. Geschichte und Kultur Sachsens , Bd. 8). Dresden: Sandstein Verlag 2019, S. 46−55.
  • (gem. mit Fabian Jacobs & Ines Keller) „‚Gelebtes Erbe‘ − Perspektiven für das immaterielle Kulturerbe der Sorben“. In: Landesverein sächsischer Heimatschutz e.V. (Hg.): Europas kulturelles Erbe in Sachsen im Wandel der Jahreszeiten, Dresden 2019, S. 68−74.
  • Institutional Developments of Sorbian Folk Dance post 1945. In: Stavělová Daniela/Buckland, Theresa Jill (Hrsg.): Folklore Revival Movements in Europe post 1950. Shifting Contexts and Perspectives. Prague: Institute of Ethnology of the Czech Academy of Sciences 2018, S. 223−242.
  • (gem. mit Ines Keller) „Die Sorben in Deutschland: Kulturelle Praktiken und kulturelle Sicherheit.“ In: Jean-Rémi Carbonneau, Andreas Gruschke, Fabian Jacobs, Ines Keller und Sonja Wölke (Hrsg.): Dimensionen kultureller Sicherheit bei ethnischen/sprachlichen Minderheiten (=Lětopis 64 (2017) 2, Doppelheft), Bautzen 2017, S. 291−305.
  • Sorbische „Massenszenen“ zwischen politischer Indienstnahme und kollektiver Identitätsstiftung. In: Gregor Betz, Ronald Hitzler, Arne Niederbacher & Lisa Schäfer (Hrsg.): Hybride Events. Zur Diskussion zeitgeistiger Veranstaltungen. Wiesbaden: Springer VS 2017, S. 63−76.
  • (gem. mit Patrick Primavesi & Michael Wehren): La danse en République Démocratique Allemande. Politique du corps, art populaire et éducation étatique. In: Allemagne dʻaujourdʻhui no 220 avril-juin 2017 – La danse dans lʻespace germanique, n°220 avril-juin 2017. S. 154-164.
  • (gem. mit Patrick Primavesi, Juliane Raschel & Michael Wehren) Körperpolitik in der DDR. Tanzinstitutionen zwischen Eliteförderung, Volkskunst und Massenkultur. In: Denkströme. Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, Heft 14 (2015), auch online zugänglich. S. 9−44.
  • (gem. mit Nina Stoffers) Sind Künstler_innen die besseren Pädagog_innen? Jenseits von Dualismen denken: Empathie, Disponibilität und funnel approach. In: Antje Klinge & Nana Eger (Hrsg.): Im Dazwischen: Künstler und Künstlerinnen vermitteln. Bochum: Projektverlag 2015. S. 116−123.
  • (gem. mit Fabian Jacobs & Ines Keller) Immaterielles Kulturerbe und die Sorben – Die Chance auf einen neuen Umgang mit kulturellem Erbe. In: Fabian Jacobs & Ines Keller (Hrsg.): Einheit in Verschiedenheit. Kulturelle Diversität und gesellschaftliche Teilhabe (= Hybride Welten 7). Münster, N.Y., München, Berlin: Waxmann 2015. S. 87−101.
  • Volkstanz. In: Die Sorben. Ein kulturhistorisches Lexikon. Bautzen: Domowina-Verlag 2014, S. 472-475 & im Kulturlexikon digital .
  • (gem. mit Jadwiga Kaulfürst) Musik. In: Sorbisches Institut (Hg.): Die Sorben. Ein kulturhistorisches Lexikon. Bautzen: Domowina-Verlag 2014. S. 257−263 & im Kulturlexikon digital .
  • Volks-Tanzen bei den Sorben und das Prinzip der Nachahmung. In: Elka Tschernokoshewa & Fabian Jacobs (Hg.): Über Dualismen hinaus. Regionen – Menschen – Institutionen in hybridologischer Perspektive (= Hybride Welten 6). Münster, N.Y., München, Berlin: Waxmann 2013. S. 243–259.

Größe: 0 MB