Ausbau des Internet-Sprachportals zum Obersorbischen

2018 wurde das analog zu niedersorbisch.de konzipierte Internet-Sprachportal obersorbisch.de veröffentlicht, das als Auftakt zunächst eine effektiv nutzbare Online-Präsentation der „Rěčne kućiki“ umfasste, die seitdem jährlich um die mit Metadaten aufbereiteten Beiträge aus dem Vorjahr ergänzt wird. Ein sofortiger Ausbau der Seite war aus Kapazitätsgründen nicht geplant. Jedoch machten kontroverse Diskussionen um die ebenfalls vom SI mitgetragene Internetseite soblex.de eine Änderung dieser Planung notwendig. Anfang März 2019 wurde deshalb nach zahlreichen Gesprächen ein gemeinsames Strategiepapier von SI und B. Baier vereinbart, das eine schrittweise Übernahme des soblex-Systems in die Verantwortung des SI und perspektivisch eine Überführung in die Seite hornjoserbsce.de vorsieht. Ziel ist eine schrittweise Anreicherung der bisher auf soblex zugänglichen Informationen um weitere lexikografische Ressourcen unter Beachtung etablierter lexikografischer Prinzipien.
Zunächst ist geplant, das im Projekt Ausbau der normativen Datenbasis für die obersorbische Rechtschreibkontrolle (Phase II) für eine Materialauswertung zur Retrodigitalisierung vorgesehene Deutsch-obersorbische Wörterbuch (1989/91 = DOW-alt) in Anlehnung an die Wörterbücher auf niedersorbisch.de/ndw als Internetversion bereitzustellen. Dies ist zugleich Voraussetzung für dessen Verknüpfung mit soblex. Anschließend ist geplant, auch das „Deutsch-obersorbische Wörterbuch neuer Lexik“ (2006) auf diese Weise bereitzustellen.


Ergebnisse

12/2020: Veröffentlichung des DOW 1989/1991-digital als zweites Modul im Portal
seit 07/2019: Erweiterung des Moduls „Rěčne kućiki“ um die Beiträge der Vorjahre (bisher bis 2020)

Projektleitung: Hauke Bartels, Dr. habil. Sonja Wölke (bis 03/2022)
Projektbeteiligte: Astrid Schmiedel, Marcin Szczepański, Anja Pohontsch, Jana Schulz, Thomas Menzel, Wito Böhmak, Martin Balzer (bis 03/2022), Bernhard Baier (extern)