helper
Serbski Institut Serbski Institut Mobil
Navigation
Seite vorlesen ?
korpus-collage.100021-1.jpg
In Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) wurde in die Webseite des Sorbischen Instituts eine Vorlesefunktion für Deutsch implementiert. Leider ist eine entsprechende Technologie für die beiden sorbischen Schriftsprachen nicht verfügbar. Das Sorbische Institut ist sich dieser Problematik bewusst und sondiert zurzeit mit Partnern die Entwicklung einer entsprechenden Software. Außerdem bereiten sorbische Ausdrücke in deutschem Text der deutschen Vorlesefunktion erkennbar Schwierigkeiten. Wir bitten dafür um Verständnis, da wir nicht allein aus diesem Grund auf die sorbischen Ausdrücke verzichten möchten.

Die oben genannte Maßnahme wurde finanziert aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Ausbau der normativen Datenbasis für die obersorbische Rechtschreibkontrolle (Phase II) (BZ, Drittmittelprojekt)


Seit 2009 arbeiteten Informatiker frei- bzw. nebenberuflich und zunächst auf eigene Initiative an einem obersorbischen Rechtschreibmodul für Microsoft Office sowie Open/LibreOffice. Die Basis bildeten der im Obersorbisch-deutschen Wörterbuch von Paul Völkel kodifizierte obersorbische Wortschatz und ein neu entwickelter morphologischer Generator. 2016 wurde der Datenbestand von Sprachwissenschaftlern des Sorbischen Instituts einer zielgerichteten Revision unterzogen und korrigiert. Damit lag Ende 2016 eine vollständig qualitätsgeprüfte Version des morphologischen Generators als Grundlage für die obersorbische Rechtschreibkontrolle vor. Bereits 2017/18 wurde die Datenbasis der Rechtschreibkontrolle erweitert um den Wortschatz, der in den Äquivalenten des Deutsch-obersorbischen Wörterbuchs neuer Lexik (DOWNL, 2009) und in den im im Rahmen des Projekts II.1.2. vorbereiteten Terminologiesammlungen verzeichnet und nicht vom Wörterbuch von Völkel abgedeckt ist (Version 2).
Mit diesem Vorhaben soll eine letzte umfangreiche Erweiterung der Datenbasis erfolgen, mit der ein hoher Grad an Aktualität und Vollständigkeit erreicht wird. Weitere Erweiterungen können in Zukunft im Rahmen des Schrifttums-Monitorings (s. II.1.3.) erbracht werden. Vorgesehen ist die Einbeziehung folgender Datenbestände:
(a) Erschließung der bisher nicht für die automatische Rechtschreibprüfung verfügbaren Lexik aus dem Deutsch-obersorbischen Wörterbuch (DOW, 1989/1991): Das im Institut für sorbische Volksforschung erarbeitete DOW enthält in erheblichem Maße obersorbischen Wortschatz, der weder in älteren noch in neueren obersorbischen Wörterbüchern verzeichnet ist (auf Stichproben basierende Schätzung: ca. 15–20 000 neue Lexeme). Erst die Zusammenführung der Lexik aus beiden Wörterbüchern (Völkel und DOW) gibt, in Verbindung mit dem bereits integrierten DOWNL, ein annähernd vollständiges Bild des zeitgenössischen obersorbischen Lexikons, soweit es sich in Wörterbüchern niederschlägt.
(b) Die Datenbasis berücksichtigt bisher Eigennamen nur lückenhaft, was vor allem deshalb problematisch ist, da diese Flexionsformen und systematische Ableitungen bilden. In Anlehnung an das 2017 bearbeitete Eigennamenmodul der niedersorbischen Rechtschreibkontrolle soll dieser Bestand systematisch erweitert werden, insbesondere im Bereich der Personennamen, aber auch hinsichtlich geografischer Namen. Das gesammelte Material wird in einer Datenbank obersorbischer Eigennamen gesammelt.

Projektbearbeitung: Sonja Wölke (Leitung) , Richard Bigl, Bernhard Baier (extern)
Juli 2019: Erweiterungsmodul: Sorbische Vornamen
Pressemitteilung

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Neuigkeiten im Überblick finden Sie hier . Zur Veranstaltungsübersicht gelangen Sie hier .

Geänderte Öffnungszeiten

Mittwoch, den 18.12.2019, bleiben Bibliothek und Archiv geschlossen.‎‎‎‎‎‎‎‎‎

Die Bibliothek und das Archiv bleiben vom 23. 12. 2019 bis 2. 1. 2020 geschlossen. Wir wünschen unseren Lesern gesegnete Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

Institutstag am 13.12.2019

von 14-17 Uhr im Haus der Sorben, Bautzen

21.11.2019 - Call for Papers

Konferenz "Bildarchive. Wissensordnungen | Arbeitspraktiken | Nutzungspotenziale"

Marie Skłodowska-Curie Actions

“Expression of Interest” for hosting Fellows » More information
SORBISCHES INSTITUT - SERBSKI INSTITUT
Bahnhofstraße/Dwórnišćowa 6
D-02625 Bautzen/Budyšin
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN