Blühender Apfelbaum auf einer Streuobstwiese in der Lausitz © SI (2022)
Bautzen
Sorbisches Institut e. V. / Serbski institut z.t.

Bahnhofstr. 6
02625 Bautzen/Budyšin
+49 3591 4972-0
+49 3591 4972-14

Zweigstelle Cottbus
Sorbisches Institut e. V. / Serbski institut z.t.

August-Bebel-Straße 82
03046 Cottbus / Chóśebuz
+49 355 48576-482
+49 355 48576-494
Foto von  Dr. Friedrich  Pollack

Dr. Friedrich Pollack

Abteilungsleiter Kulturwissenschaften

E-Mail: friedrich.pollack@serbski-institut.de


Arbeitsgebiete

  • ‎Sorbische Kultur- und Sozialgeschichte der Neuzeit
  • transnationale Beziehungen und Verflechtungen der Landesgeschichte
  • Theorien und Methoden der Historischen Minderheitenforschung
  • Wissenschafts- und Wissensgeschichte


Projekte



Vita

  • seit 2018 Leiter der Abteilung Kulturwissenschaften
  • 2017 Promotion „Wendische Prediger. Eine Kollektivbiografie der sorbischen evangelischen Geistlichkeit in der frühneuzeitlichen Oberlausitz“ an der Universität Leipzig
  • seit 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sorbischen Institut
  • 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dresden, Professur für Polnische Landes- und Kulturstudien
  • 2012 Stipendiat der Dr.-Gregorius-Mättig-Stiftung (Bautzen)
  • 2011–2015 Doktorand am Sorbischen Institut
  • 2008–2011 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2005–2011 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Soziologie und Kommunikationswissenschaft in Leipzig


Lehrtätigkeit

  • Lehrauftrag an der TU Dresden (Institut für Geschichte/Institut für Slavistik)


Publikationen

ORCID: 0000-0001-6094-428X

Bücher

  • (hg. zus. mit Susanne Hose und Madlena Mahling): Reformation und Ethnizität. Sorben, Letten und Esten im 16. und 17. Jahrhundert, Bautzen 2019, 260 Seiten (Schriften des Sorbischen Instituts; 67 –Einzelveröffentlichungen der Baltischen Historischen Kommission), ISBN 978-3-7420-2588-3.
  • Kirche – Sprache – Nation. Eine Kollektivbiografie der sorbischen evangelischen Geistlichkeit in der frühneuzeitlichen Oberlausitz, Bautzen 2018, 400 Seiten (Schriften des Sorbischen Instituts; 65 ), ISBN 978-3-7420-2503-6.
  • Die Entdeckung des Fremden. Wahrnehmung und Darstellung der Lausitzer Sorben im gelehrten Schrifttum des 17. und 18. Jahrhunderts, Bautzen 2012, 190 S., 14 Abbildungen (Kleine Reihe des Sorbischen Instituts; 15) , ISBN 978-3-9813244-1-9.

Aufsätze (Auswahl)

  • (zus. mit Martin Christ): Die Reformation der Sorben. Chancen und Herausforderungen akteurszentrierter Perspektiven, in: Hose, Susanne/Mahling, Madlena/Pollack, Friedrich (Hg.): Reformation und Ethnizität. Sorben, Letten und Esten im 16. und 17. Jahrhundert (= Schriften des Sorbischen Instituts, 67 / Einzelveröffentlichungen der Baltischen Historischen Kommission), Bautzen 2019, S. 111–126.
  • Das Sorbische Institut/Serbski institut in Bautzen und Cottbus. Geschichte und Profil einer interdisziplinären Forschungseinrichtung, in: Blätter für deutsche Landesgeschichte 153 (2017) , S. 417–429.
  • Andenken eines Revolutionärs an seine Flucht vor der Polizei, in: Lausitz – Łužica – Łužyca. Aspekte der Beziehungs- und Verflechtungsgeschichte einer ost-mittel-europäischen Brückenlandschaft (erschienen am 15.10.2018). Link: https://lausitz.hypotheses.org/394 .
  • Wendish Pastoral Dynasties, in: Five Centuries. The Wends and the Reformation, Austin (Texas)/Serbin (Texas) 2017, p. 36–39.
  • The Beginnings of Wendish Literature, in: Five Centuries. The Wends and the Reformation, Austin (Texas)/Serbin (Texas) 2017, p. 15–18.
  • Haben Früchte eine Nationalität? Zur Wissensgeschichte der Obstbaukunde im 19. Jahrhundert, in: Lausitz – Łužica – Łužyca. Aspekte der Beziehungs- und Verflechtungsgeschichte einer ost-mittel-europäischen Brückenlandschaft (erschienen am 14.08.2017). Link: https://lausitz.hypotheses.org/211 .
  • Bürgereid und Wendenpassus – Sorben in der Stadt des Mittelalters und der Frühneuzeit. Neue Perspektiven zu einem alten Forschungsproblem (mit Edition zweier Kamenzer Bürgereide des 18. Jahrhunderts), in: Lětopis 62 (2015) 2, S. 133–151.
  • „Vohr das arme wendische PawersVolck gut rein Evangelisch predigen“. Geistlichkeit und ländliche Gesellschaft in der frühneuzeitlichen Oberlausitz, in: Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie 63 (2015) 1, S. 12–33.
  • Geteilte Vergangenheit. Vorläufige Überlegungen zu Transkulturalität und Transnationalität in der Lausitzer Geschichtsschreibung, in: Tschernokoshewa, Elka/Keller, Ines/Jacobs, Fabian (Hg.): Einheit in Verschiedenheit. Kulturelle Diversität und gesellschaftliche Teilhabe von Minderheiten auf dem Prüfstand, Münster/New York 2015, S. 105–135.
  • Art. „Prätorius (Praetorius), Pawoł (Paul, Paulus)“, in: Sächsische Biografie, hrsg. vom Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., bearb. von Martina Schattkowsky. (Online )
  • Art. „Šěrach (Schirach), Hadam Bohachwał (Adam Gottlob)“, in: Sächsische Biografie, hrsg. vom Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., bearb. von Martina Schattkowsky. (Online )
  • Die Geburt einer Minderheit: Sorabistische Forschung und sozialer Diskurs im Zeitalter der Aufklärung, in: Hinneburg, Kristina-Monika/Jurewicz, Grażina (Hg.): Das Prinzip Aufklärung zwischen Universalismus und partikularem Anspruch. The Principle of Enlightenment between Universalism and Particularistic Claims (= Laboratorium Aufklärung, Bd. 25), Paderborn 2014, S. 103–117.
  • „In allen Merkwürdigkeiten der Wenden-Nation“ – Zur Konstruktion von ethnischer Alterität in der frühmodernen Sorbenkunde, in: Lětopis 59 (2012) 1, S. 3–21.
  • „So viele vergüldete Bande von Poetischen Werken“ – Die Bibliothek der Deutschen Gesellschaft in Leipzig, in: Fuchs, Thomas/Mackert, Christoph (Hg.): Leipziger, Eure Bücher! Zwölf Kapitel zur Bestandsgeschichte der Leipziger Stadtbibliothek, Leipzig 2009, S. 66–83, 152–159.

Vollständiges Publikationsverzeichnis